Am 19.11. tritt der neue Fahr­plan der Bam­ber­ger Stadt­bus­se in Kraft

Fahr­plan­hef­te sind ab 12.11. im Ser­vice­zen­trum am ZOB erhältlich

Am 19. Novem­ber tritt ein neu­er Fahr­plan für die Bam­ber­ger Stadt­bus­se in Kraft. Die Stadt­wer­ke Bam­berg haben ihn in Zusam­men­ar­beit mit den Bür­ger­ver­ei­nen der betrof­fe­nen Stadt­tei­le ent­wickelt und Kri­tik und Anre­gun­gen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein­ge­ar­bei­tet. Die Fahr­plan­hef­te sind bereits ab kom­men­dem Mon­tag, 12. Novem­ber, im Ser­vice­zen­trum der Stadt­wer­ke am ZOB erhältlich.

Süd­west: Direk­te Ver­bin­dung vom ZOB über den Kaulberg

Die Linie 908 fährt künf­tig über den Kaul­berg nach Süd­west und wei­ter zum Kli­ni­kum. Dar­über hin­aus fah­ren zu Schul­be­ginn und Schul­schluss ein­zel­ne Fahr­ten als Linie 918 über die Pan­zer­lei­te, um Schü­lern die bewähr­te umstei­ge­freie Ver­bin­dung zum Kai­ser-Hein­rich-Gym­na­si­um anzu­bie­ten. Auch künf­tig gibt es zusätz­li­che Fahrt­mög­lich­kei­ten mit dem Bus nach Süd­west über den Umstieg am Hohen Kreuz. Neu ist, dass der Umstieg von den Lini­en 912 und 918 auf die Linie 908 erfolgt, wodurch sich ca. alle 15 Minu­ten eine Fahr­mög­lich­keit vom ZOB nach Süd­west ergibt.

Neue Linie 913 bringt Fahr­gä­ste nach Wildensorg

Für die Fahrt zwi­schen Wil­den­sorg und der Innen­stadt rich­ten die Stadt­werk eine neue Linie ein. Die 913 fährt künf­tig vom ZOB (Bus­steig N) über den Obe­ren Ste­phans­berg und das Hohe Kreuz nach Wil­den­sorg und von dort wei­ter zum Michels­berg. Im Bereich Michels­berg haben Fahr­gä­ste einen Anschluss von bzw. zur Linie 910. Damit bestehen sowohl Rich­tung ZOB als auch Rich­tung Wil­den­sorg cir­ca alle 30 Minu­ten Fahrt­mög­lich­kei­ten. Rich­tung Wil­den­sorg erfolgt der Umstieg zwi­schen den Lini­en 910 und 913 an der Hal­te­stel­le „Michels­ber­ger Wald“; Fahr­gä­ste Rich­tung ZOB stei­gen an der Hal­te­stel­le „Jakobsplatz“ um.

Zu Tages­rand­zei­ten sowie sonn­tags wird die Linie 910 wie bis­her nach Wil­den­sorg ver­län­gert. Neu ist der Wech­sel der Lini­en­num­mer beim Wech­sel auf den Lini­en­weg der Linie 913.

Mit der Linie 918 ohne Umstieg vom ZOB nach Bug

Bug wird mit Fahr­plan­wech­sel wie­der direkt vom ZOB aus ange­bun­den. Die Linie 918 star­tet am ZOB (Bus­steig F) und fährt über die Pan­zer­lei­te und das Kli­ni­kum zur End­hal­te­stel­le „Bug Cam­ping­platz“. In Tages­rand­zei­ten und sonn­tags wer­den Fahr­ten der Lini­en 901 und 908 mit der Linie 918 kom­bi­niert, so dass auch dann eine umstei­ge­freie Ver­bin­dung zwi­schen Bug und der Stadt­mit­te besteht. Abends und nachts gibt es wei­ter­hin den Anschluss zwi­schen der Nacht­li­nie 937 und dem Anruf-Lini­en-Taxi nach Bug.

Über die „alte“ Rou­te in den Hain

Für die Hain­be­woh­ner geht mit Inkraft­tre­ten des neu­en Fahr­plans ein viel­ge­heg­ter Wunsch in Erfül­lung. Die Linie 909 nimmt dann wie­der alte Rou­te: Sie fährt künf­tig im 30-Minu­ten-Takt über den Syn­ago­gen­platz, den Hein­richs­damm und die Schüt­zen­stra­ße ihre „Hain­run­de“. Die Linie 928 wird eingestellt.

Mit dem P+R‑Bus zur Uni

Um die Anbin­dung der Uni­ver­si­tät an den Bahn­hof und die Innen­stadt zu ver­bes­sern, fährt die P+R‑Linie 931 künf­tig in bei­den Rich­tun­gen über die Uni­ver­si­tät und die Feld­kir­chen­stra­ße. Dazu ändert sie ihre bis­he­ri­ge Rou­te und fährt künf­tig vom ZOB über den Bahn­hof, die Zoll­ner­stra­ße, die Uni, die Feld­kir­chen­stra­ße zum P+R Kro­nacher Straße.

Schreibe einen Kommentar