Festnahme auf frischer Tat – Taschendieb geht in Haft

BAMBERG. Zweimal hintereinander schlug in der Nacht zum Samstag ein Taschendieb in der Innenstadt zu. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste nahmen den 18-jährigen Täter kurz nach der Tat fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg sitzt er in Untersuchungshaft.

Zunächst sprach der junge Marokkaner gegen 2.45 Uhr einen Mann im Inselgebiet an und bat ihn um eine Zigarette. Kurz danach merkte dieser das Fehlen seiner Geldbörse aus seiner Gesäßtasche. Zu diesem Zeitpunkt war der Dieb mit einem Fahrrad geflüchtet und bereits außer Sichtweite. Er erbeutete einen geringen Eurobetrag, Ausweise und eine EC-Karte, die ihm später noch zum Verhängnis werden sollte.

Kurze Zeit später, etwa um 3.30 Uhr, sprach der Dieb eine junge Dame in der Ludwigstraße vor dem Bahnhof an. Diese kümmerte sich gerade um einen Bekannten, dem es nicht gut ging. Diese Situation nutzte der Mann aus und nahm ihr in einem unbeobachteten Moment das Mobiltelefon und den Geldbeutel im Wert von etwa 650 Euro aus der Umhängetasche. Auch hier konnte er sich unauffällig entfernen.

Aufgrund der detaillierten Beschreibung gelang es kurz darauf Beamten der Operativen Ergänzungsdienste Bamberg den jungen Mann in der Pödeldorfer Straße festzunehmen. Er hatte das gestohlene Mobiltelefon und die zuvor erwähnte EC-Karte noch bei sich.

Im Rahmen der von der Kriminalpolizei Bamberg übernommen Ermittlungen erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg gegen den jungen Mann Untersuchungshaftbefehl. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar