Kreis­musik­schu­le Bam­berg: „Der Josa und die Zauberfiedel“

In der Rei­he „Wort­spie­le“ der Kreis­musik­schu­le Bam­berg wird die Geschich­te vom Josa und der Zau­ber­fie­del erzählt und musi­ka­lisch gestal­tet. In drei Orten im Land­kreis Ste­gau­rach, Frens­dorf und Scheß­litz fin­det die­ses Gemein­schafts­pro­jekt in Koope­ra­ti­on mit der Musik­schu­le, der ört­li­chen Büche­rei und der Grund­schu­le vor Ort statt.

Grund­schul­kin­der lesen mit ver­teil­ten Rol­len die auf­re­gen­de Geschich­te vom Josa und sei­ner Zau­ber­fie­del. Das Streich­or­che­ster der Kreis­musik­schu­le ergänzt die Erzäh­lung mit Musik von Gustav Holst, Edward Elgar und Belá Bar­tok. In Ver­bin­dung von Wort, Bil­dern und Musik wird die Erzäh­lung so bereits für jün­ge­re Kin­der ab ca. 4 Jah­ren zum Erleb­nis. Die Geschich­te aus der Feder des bekann­ten Kin­der­buch­au­tors Janosch han­delt vom klei­nen Josa, der eines Tages eine Zau­ber­gei­ge geschenkt bekommt. Eine Gei­ge, die jeden Zuhö­rer ent­we­der groß und stark oder aber ganz klein machen kann. Und mit die­ser Gei­ge macht sich Josa auf den Weg zum Mond. Unter­wegs begeg­nen ihm vie­le Men­schen, denen er dank sei­ner Gei­ge hel­fen kann. Er schafft es sogar, den gie­ri­gen König und sei­ne Rei­ter zu besie­gen. Tap­fer zieht der klei­ne Josa immer wei­ter, bis er schließ­lich ans Ende der Welt gelangt. Hier kann er für den Mond spie­len, der dar­auf­hin mal klei­ner und mal grö­ßer wird. Dies sieht auch sein Vater, der alte Jero­mir und weiß, dass kein ande­rer als Josa ein sol­ches Wun­der zu voll­brin­gen vermag.

Die Ver­an­stal­tun­gen dau­ern ca. 45 Minu­ten. Der Ein­tritt ist frei.

Auf­füh­rungs­or­te und Zei­ten sind:

  • Ste­gau­rach, Bür­ger­saal, Sams­tag, 10.November 15:30 Uhr
  • Frens­dorf, Büche­rei – Haus für Kin­der, Don­ners­tag, 15.November 18:00 Uhr
  • Scheß­litz, Pfarr­saal, Don­ners­tag, 22.November 18:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar