„Davon geht die Welt nicht unter? – Die Menschen hinter den Liedern“ in der Stadtbibliothek Forchheim

Ein Programm mit Alexandra Völkl und Budde Thiem

Alexandra Völkl. © van Recum

Alexandra Völkl. © van Recum

Wer kennt sie nicht, die heiter-beschwingten oder hoffnungslos romantischen (Film-)Schlager der 30er und 40er Jahre? Die Schicksale der Künstlerinnen und Künstler vor und während der Zeit des Nationalsozialismus zeigen jedoch, dass der fröhliche Klang ihrer Lieder trügt. Das Programm von Alexandra Völkl (Gesang und Schauspiel) und Budde Thiem (Piano) spannt einen Bogen vom Ende der Weimarer Republik bis zum Ende des II. Weltkriegs und stellt die Lieder und Lebenswege der Künstlerinnen und Künstler in einen kultur- und zeitgeschichtlichen Kontext.

Die Sängerin und Schauspielerin Alexandra Völkl hat sich von Kopf bis Fuß den Schlagermelodien der 20er, 30er und 40er Jahre verschrieben. Zudem ist sie als Sprecherin und Moderatorin tätig. Begleitet wird sie vom Kulturpreisträger der Stadt Fürth Budde Thiem. Der Allroundkünstler ist Musiker, Komponist, Arrangeur, Begleiter, Musikpädagoge und Comiczeichner.

  • Kooperationsveranstaltung zwischen der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Forchheim e.V. und der Stadtbücherei Forchheim
  • Mittwoch, den 21.11.18 um 19.30 Uhr (Einlass ab 19.00)
  • Eintritt: 5 € (keine Ermäßigung)
  • Karten-VVK: Stadtbücherei Forchheim

Schreibe einen Kommentar