Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.10.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Hiltpoltstein. Zwischen Dienstag und Donnerstag wurden aus einer Garage im Ortsteil Möchs verschiedene Werkzeuge entwendet. Den bislang unbekannten Dieben fielen ein Staubsauger der Marke Bosch, ein Markita-Akkuschrauber, eine Tauchsäge der Marke Markita und eine Bosch-Säbelsäge in die Hände. Der Entwendungsschaden beträgt etwa 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

Sonstiges

Bei Kontrollen des Schwerlastverkehrs mussten am Donnerstag von Beamten der PI Ebermannstadt über den Inspektionsbereich verteilt insgesamt vier Lkw-Fahrer beanstandet werden. Hierbei wurden unter anderem Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeit und gegen die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt. Die Anzeigen richten sich sowohl gegen die in- und ausländischen Fahrer als auch gegen die Verantwortlichen der Firmen, für die sie unterwegs waren.

Weilersbach. Am Donnerstagnacht wurden bei einer Verkehrskontrolle auf der B 470, Höhe Weilersbach, vier Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. In dem „70-er Bereich“ war der Schnellste mit Tempo 97 unterwegs.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Langensendelbach. Am Donnerstagmorgen kam eine 20-Jährige mit ihrem Pkw Citroen im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und geriet rechts ins Bankett. Dort überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Die Pkw-Fahrerin erlitt dadurch leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000,– Euro.

Unfallfluchten

Forchheim. Nur etwa 30 Minuten parkte ein 52-Jähriger am Donnerstagnachmittag seinen blauen Toyota in der Bamberger Straße an den Parkplätzen der Stadtbücherei. Zuhause angekommen musste er eine Beschädigung am Stoßfänger sowie am Kotflügel vorne links feststellen. Ein bislang unbekannter Täter hatte einen Schaden von ca. 1.000,– Euro verursacht und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

Sonstiges

Forchheim. Bereits in der Zeit von Montag, 08.10.18 bis Samstag, 20.10.18 lud ein bislang unbekannter Täter in einer Sandgrube eines Bauunternehmens in der Äußeren Nürnberger Straße insgesamt ca. 3 Tonnen Bauschutt unbemerkt ab. Vermutlich erfolgte die Anlieferung mit einem Lkw oder ähnlichem. Wer in diesem Zeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich unmittelbar mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Am Donnerstagvormittag wollte ein 51-jähriger Mann aus einer Drogerie in der Pödeldorfer Straße Kosmetikprodukte im Wert von knapp 11 Euro entwenden. Da der Mann, bei dem eine Atemalkoholwert von umgerechnet 1,94 Promille festgestellt wurde, sich im Zuge der Tatbestandsaufnahme uneinsichtig und aufbrausend zeigte, wurde er kurzzeitig in Polizeigewahrsam genommen.

BAMBERG. Am Donnerstag, kurz nach 15.00 Uhr, wurde in einem Supermarkt in der Kirschäckerstraße die Warensicherungsanlage ausgelöst, als ein Mann nach dem Bezahlen den Kassenbereich verließ. Als der Mann daraufhin von einem Zeugen angesprochen wurde, flüchtete dieser schließlich aus dem Geschäft. Was letztendlich entwendet wurde, ist bislang nicht bekannt.

Unbekannter schlägt Autoscheiben ein

BAMBERG. Zwischen 19. und 25. Oktober gelangte ein bislang unbekannter Täter auf das Gelände einer ehemaligen Brauerei in der Moosstraße und beschädigte einen dort abgestellten grünen VW Polo. Der Täter schlug die Seitenscheiben der Fahrerseite ein und beschädigte zudem den Außenspiegel. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von mindestens 4000 Euro wurden an einem weißen VW-Bus California hinterlassen, der zwischen Mittwochabend, 20.00 Uhr und Donnerstag, 16.20 Uhr, im Parkhaus des Atriums abgestellt war. Der Polizei liegen bereits Hinweise auf das mögliche Fahrzeug des Verursachers vor, sodass die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer bereits aufgenommen werden konnten.

Farbeimer verunreinigt Fahrbahn

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, zwischen 08.00 Uhr und 08.45 Uhr, fiel in der Ludwigstraße ein Eimer mit weißer Farbe von einem bislang unbekannten Fahrzeug auf die Fahrbahn. Der auf dem transportierenden Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gesicherte Eimer platzte beim Aufprall auf und eine nicht unerhebliche Menge weißer Farbe gelangte auf den Straßenbelag. Durch den nachfolgenden Fahrzeugverkehr, wurde die Farbe zusätzlich großflächig auf dem Fahrbahnbelag verteilt.

Etwaige Zeugen, die Angaben zum Verursacher des Vorfalls machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Streit mit Parküberwachungsdienst endet mit Beleidigungen

BAMBERG. Am Donnerstagmittag wurde in der Oberen Königstraße ein Autofahrer von einem Mitarbeiter des städtischen Parküberwachungsdienstes beanstandet. Der 22-jährige Mann war damit offensichtlich nicht einverstanden, stieg aus seinem Fahrzeug und beleidigte den Mitarbeiter der Stadt mit diversen Beschimpfungen. Anschließend stieg der Mann wieder in sein Fahrzeug und fuhr davon. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte dieser aber kurze Zeit später von einer Polizeistreife in Tatortnähe angetroffen werden. Eine Strafanzeige wegen Beleidigung ist die Folge.

Bockbieranstich endet mit Kopfplatzwunde

BAMBERG. Nach dem Besuch eines Bockbieranstichs in Bamberg, geriet ein 20-jähriger Mann auf dem Nachhauseweg in der Ob. Königstraße, Ecke Luitpoldstraße, mit einem etwa 22-Jährigen in Streit. Der etwa 170 cm große Mann mit mittelblonden kurzen Haaren, blauen Augen und Vollbart schubste daraufhin sein Gegenüber zu Boden, wo dieser mit dem Kopf gegen einen Fahrradständer prallte. Aufgrund einer hierbei entstandenen Kopfplatzwunde, musste der Geschädigte anschließend zur Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Der Täter soll sich in Begleitung einer Frau mit dunklen langen Haaren sowie eines weiteren Pärchens befunden haben, die sich nach der Tat in Richtung Bahnhof entfernten. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrräder entwendet

STEGAURACH. Ein in der Mühlendorfer Straße abgestelltes und mit Schloss gesichertes graues Fahrrad der Marke Focus/Bold SL im Wert von 730 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochfrüh.

BREITENGÜßBACH. Am Mittwoch, zwischen 7.30 und 19 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein in der Bahnhofstraße, mit Schloss gesichertes, blau/weiß/grünes Jugendrad der Marke Winora/ATB Dash im Wert von 400 Euro.

Wer kann Angaben über den Verbleib der Räder bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

HALLSTADT. Im Kreuzungsbereich der Staatsstraße 2244/Kreisstraße BA 2 kam es am Donnerstagabend zu einem Zusammenstoß zwischen einem 80-jährigen VW-Fahrer und einer 58-jährigen Skoda-Fahrerin. Beide Fahrzeugführer gaben an, bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Zum Glück wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2400 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Gegen das Heck eines in der Industriestraße geparkten blauen Pkw Renault/Scenic stieß ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer am Donnerstag, zwischen 8.20 und 15.25 Uhr. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Vorfahrt missachtet

A 73 / BREITENGÜßBACH Beim Einfahren in die A 73, Fahrtrichtung Suhl, missachtete, am Donnerstag-Nachmittag, an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Mitte, der 57-jährige Fahrer eines Ford die Vorfahrt eines Lkw-Zuges, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Durch den unvermeidlichen seitlichen Zusammenstoß wurde der Pkw an der gesamten linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Beide Fahrzeuge blieben jedoch fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Führerschein ungültig

A 70 / HALLSTADT Bei der Kontrolle eines 37-jährigen Bulgaren, am Donnerstagvormittag, durch eine Videostreife der Verkehrspolizei, stellte sich heraus, dass dessen vorgelegter bulgarischer Führerschein im Inland nicht mehr gültig ist. Er hatte es versäumt, diesen in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen. Da auch keiner seiner Mitfahrer eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Pkw sichergestellt. Zu dem musste er eine Sicherheitsleistung erbringen. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

Lkw flüchtig

A 73 / FORCHHEIM Als am Donnerstagmittag der 53-jährige Fahrer eines Renault in Fahrtrichtung Süden einen Sattelzug überholen wollte, zog dieser plötzlich auf den linken Fahrstreifen. Der Fahrer des Renault musste stark abbremsen und zog zum Ausweichen nach rechts, dabei kam er ins Schleudern und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht. Hinweise zum Sattelzug konnte der Geschädigte nicht geben. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0951/9129-510.

Haftbefehle abgewendet

A 73 / FORCHHEIM Bei der Kontrolle eines 41-jährigen Spaniers, am Donnerstagnachmittag, im Bereich der Anschlussstelle Forchheim-Nord, durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei, stellte sich heraus, dass gegen diesen mehrere Haftbefehle wegen nicht bezahlter Geldbußen vorlagen. Die Einlieferung in eine Haftanstalt konnte der Spanier durch Zahlung abwenden.

Schreibe einen Kommentar