Die Stu­die­ren­den pro­fi­tie­ren: Koope­ra­ti­on zwi­schen Uni­ver­si­tät und Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik in Bay­reuth

Zum Start des Win­ter­se­me­sters 2018/19 haben die Uni­ver­si­tät Bay­reuth und die Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth eine Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung unter­zeich­net. Die bei­den wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen wol­len in inhalts­ver­wand­ten Lehr­be­rei­chen Syn­er­gien nut­zen und so das künst­le­risch-wis­sen­schaft­lich-päd­ago­gi­sche Aus­bil­dungs­port­fo­lio am Uni­ver­si­täts- und Hoch­schul­stand­ort Bay­reuth stär­ken.

Bereits in der Ver­gan­gen­heit gab es zwi­schen den bei­den Insti­tu­tio­nen zahl­rei­che Berüh­rungs­punk­te vor allem im künst­le­risch-musi­ka­li­schen Bereich: Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­tät wirk­ten in Ensem­bles und Chö­ren der kirch­li­chen Musik­hoch­schu­le mit und bil­de­ten sich in musik­prak­ti­schen Fächern fort, Ensem­bles der Hoch­schu­le waren zu Kon­zer­ten der Uni­ver­si­tät ein­ge­la­den und die Lei­tung der Uni-Big­band liegt seit Kur­zem in den Hän­den eines Absol­ven­ten der Hoch­schu­le für Kir­chen­mu­sik. Wei­te­re Ver­bin­dun­gen gab es über gemein­sa­mes Lehr­per­so­nal: So ist bspw. Prof. Mar­ko Zdra­lek einer­seits Pro­fes­sor für Musik­theo­rie an der Hoch­schu­le, eben­so aber Lehr­be­auf­trag­ter am Lehr­stuhl für Musik und Thea­ter­wis­sen­schaft der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Zusam­men mit den Pro­fes­so­ren Dr. Iris Cle­mens und Dr. Car­los Kölbl erör­ter­te er auf Fach­ebe­ne die inhalt­li­chen Optio­nen der Zusam­men­ar­beit.

Nun freu­en sich alle Betei­lig­ten, dass es gelun­gen ist, die­se bereits bestehen­den Syn­er­gien auch unter dem Aspekt der per­spek­ti­vi­schen Fort­ent­wick­lung in einer Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zu insti­tu­tio­na­li­sie­ren und den Stu­die­ren­den die Mög­lich­kei­ten des gegen­sei­ti­gen Pro­fi­tie­rens trans­pa­rent dar­zu­stel­len. Im Rah­men der bestehen­den Kapa­zi­tä­ten kön­nen Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­tät an der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik nun ihre Kennt­nis­se bevor­zugt in musik­prak­ti­schen und kir­chen­mu­si­ka­li­schen Berei­chen erwei­tern, wohin­ge­gen Stu­die­ren­de der Musik­hoch­schu­le die Mög­lich­keit erhal­ten, von der wis­sen­schaft­li­chen Kom­pe­tenz der Uni­ver­si­tät zu pro­fi­tie­ren. Eben­so soll die Erwei­te­rung pro­jekt­be­zo­ge­ner Zusam­men­ar­beit ange­strebt wer­den.

Die Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung – beglei­tet von den Pro­fes­so­ren Iris Cle­mens (Inha­be­rin des Lehr­stuhls für All­ge­mei­ne Päd­ago­gik an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth), Car­los Kölbl (Inha­ber des Lehr­stuhls für Psy­cho­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth), Mar­ko Zdra­lek (Pro­fes­sor für Musik­theo­rie an der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik) und Wolf­gang Döber­lein (Pro­rek­tor sowie Pro­fes­sor für Kla­vier und Kam­mer­mu­sik an der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth) – beinhal­tet:

  • Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­tät Bay­reuth kön­nen an der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth Lehr­ver­an­stal­tun­gen zu ‚Histo­ri­schen, theo­re­ti­schen und theo­lo­gi­schen Kon­tex­ten‘ besu­chen. Bei stimm­li­cher bzw. instru­men­ta­ler Eig­nung kön­nen die Stu­die­ren­den an ver­schie­de­nen Ensem­ble­ver­an­stal­tun­gen wie bspw. Jazz-Rock-Pop-Chor, Kam­mer­chor und Kon­zert­chor teil­neh­men oder auch Lehr­ver­an­stal­tun­gen in Kam­mer­mu­sik sowie im Ensem­ble­mu­si­zie­ren vokal/​instrumental besu­chen.
  • Stu­die­ren­de der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth kön­nen an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth Modu­le absol­vie­ren in den Berei­chen Päd­ago­gik (Grund­be­grif­fe der Päd­ago­gik und All­ge­mei­ne Päd­ago­gik) und Psy­cho­lo­gie (Päd­ago­gi­sche, Entwicklungs‑, Sozi­al und Dif­fe­ren­ti­el­le Psy­cho­lo­gie sowie Inter­kul­tu­rel­le Psy­cho­lo­gie). Die inhalt­li­che Aus­ge­stal­tung rich­tet sich nach den Stu­di­en- und Prü­fungs­ord­nun­gen an der jewei­li­gen Hoch­schu­le.

Die Stu­die­ren­den wer­den an der koope­rie­ren­den Hoch­schu­le als Gast­stu­die­ren­de imma­tri­ku­liert und erhal­ten einen Nach­weis über die von ihnen besuch­ten Lehr­ver­an­stal­tun­gen.

Schreibe einen Kommentar