7 Jah­re Fami­li­en­por­tal und Kam­pa­gnen-Kick Off im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Strul­len­dorf

„Sozi­al digi­tal in Stadt & Land“

Seit sie­ben Jah­ren gibt es das Fami­li­en­por­tal von Bam­berg Stadt und Land, eine digi­ta­le Platt­form, die Fami­li­en ein umfang­rei­ches Infor­ma­ti­ons- und Ser­vice­an­ge­bot lie­fert. In leich­ter und zeit­ge­mä­ßer Zugäng­lich­keit erhal­ten Fami­li­en hier Infor­ma­tio­nen, Ter­mi­ne und Tipps zu unter­schied­lich­sten The­men rund um den fami­liä­ren All­tag. Zugleich kön­nen regio­na­le Anbie­ter das Fami­li­en­por­tal als Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Platt­form nut­zen und eige­ne Ange­bo­te dort bewer­ben, wie dies z.B. bei Bas­ar­ter­mi­nen, Nach­rich­ten oder Ver­an­stal­tun­gen schon erfolg­reich geschieht.

Eben­falls über das Fami­li­en­por­tal zugäng­lich sind wei­te­re Online-Ange­bo­te wie die Buchungs­platt­form des Bam­ber­ger Feri­en­aben­teu­ers, Feri­en­be­treu­ungs­an­ge­bo­te der Gemein­den (FePro­Net) oder das städ­ti­sche Infor­ma­ti­ons- und Vor­merk­sy­stem für Kin­der­ta­ges­stät­ten Web­Ki­ta. Die Zahl von jähr­lich 950.000 Sei­ten­auf­ru­fen, d.h. täg­lich rund 3600 Auf­ru­fen, belegt den Wert des breit gefä­cher­ten digi­ta­len Ange­bots für Fami­li­en.

In Wür­di­gung die­ses bewähr­ten Kon­zepts gaben Land­rat Johann Kalb und Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke nun im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Strul­len­dorf den Start­schuss für die Kam­pa­gne „sozi­al digi­tal in Stadt & Land“. Sie soll künf­tig die star­ke Inno­va­ti­ons­kraft der Regi­on im sozi­al digi­ta­len Bereich und den ein­zig­ar­ti­gen Ange­bots- und Facet­ten­reich­tum des Fami­li­en­por­tals unter­mau­ern und das Por­tal wei­ter bewer­ben. Digi­ta­li­sie­rung ist dabei kein Selbst­zweck, son­dern ein Mit­tel, um Fami­li­en und Anbie­ter im All­tag zu unter­stüt­zen. „Mit der Digi­ta­li­sie­rung wol­len wir eine noch enge­re Ver­net­zung in Stadt und Land för­dern und wie­der mehr ‘Zeit für das Wesent­li­che´ schaf­fen“, erklär­ten Land­rat Johann Kalb und OB Andras Star­ke.

Mit Hil­fe klas­si­scher Eye­cat­cher-Print­me­di­en in Kom­bi­na­ti­on mit QR-Codes der Online-Prä­senz, ver­bin­det die Kam­pa­gne ana­lo­ge und digi­ta­le Welt und spie­gelt gleich­zei­tig die Visi­on der Kam­pa­gne wie­der. An zen­tra­len Punk­ten, wie Rat­häu­sern, Schu­len oder gene­rell Plät­zen des öffent­li­chen Lebens soll die Kam­pa­gne durch Aus­hän­ge das Inter­es­se von Nut­zern und Anbie­tern wecken und den Bekannt­heits­grad noch wei­ter stei­gern.

Info Fami­li­en­por­tal:

Seit 2015 exi­stiert das Por­tal in sei­ner heu­ti­gen Erschei­nungs­form, wel­che durch einen Zusam­men­schluss aus Mit­ar­bei­tern der Stadt Bam­berg, des Land­rats­am­tes und iSo koor­di­niert wird. iSo über­nimmt dabei vor allem die digi­ta­le Umset­zung der Inhal­te. Das hat den Vor­teil, dass durch die eige­ne Pro­gram­mie­rung sehr pass­ge­nau auf die Bedürf­nis­se von Stadt und Land­kreis ein­ge­gan­gen wer­den kann.

Die Inno­va­ti­ons­kraft des Zusam­men­schlus­ses aus Stadt, Land und iSo hält auch wei­ter an, so wird gera­de inten­siv an einer digi­ta­len Pfle­ge­platz­bör­se gear­bei­tet. Durch den außer­or­dent­li­chen Ange­bots­um­fang konn­te das Fami­li­en­por­tal einen star­ken Allein­stel­lungs­wert erzie­len, der immer mehr von Fami­li­en wahr­ge­nom­men wird.

www​.fami​len​por​tal​-bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar