“Unter­neh­mens­schu­le Freie Beru­fe” in Bay­reuth

Die Wirt­schafts­för­de­run­gen von Stadt und Land­kreis Bay­reuth bie­ten auch heu­er für Grün­dungs­in­ter­es­sier­te aus dem Bereich der Frei­en Beru­fe zusam­men mit dem Insti­tut für Freie Beru­fe Nürn­berg (IFB) die „Unter­neh­mens­schu­le Freie Beru­fe“ an. Die Ver­an­stal­tung fin­det am Mitt­woch, 7. Novem­ber, von 13 bis zir­ka 17.45 Uhr, bei der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt, Bay­reuth, Luit­pold­platz 3 (Schloss­ga­le­rie), statt.

Ingenieur/​in, Heilpraktiker/​in, Berater/​in, IT-Exper­te/in oder Journalist/​in – die Liste der frei­be­ruf­li­chen Tätig­keits­fel­der ist lang. Ob ein Exi­stenz­grün­der letzt­end­lich zu den Frei­en Beru­fen gehört, ist ganz ent­schei­dend für sei­ne unter­neh­me­ri­sche Pla­nung. Das IFB bie­tet im Rah­men des Bera­tungs­tags umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen über Sta­tus, Mög­lich­kei­ten und Beson­der­hei­ten der Frei­be­ruf­lich­keit.

Gera­de für die Frei­en Beru­fe gibt es eini­ge Beson­der­hei­ten, die es im Vor­feld einer Grün­dung zu beach­ten gilt. Im Semi­nar erhal­ten Exi­stenz­grün­der pra­xis­na­he Infor­ma­tio­nen zu den Fra­gen „Wie grün­de ich in einem Frei­en Beruf?“, „Wel­che Vor­aus­set­zun­gen muss ich erfül­len?“ oder „Wel­che Rechts­form bie­tet sich an?“. Dies sind nur eini­ge Fra­gen, mit denen sich Exi­stenz­grün­der am Anfang ihrer Selbst­stän­dig­keit aus­ein­an­der­set­zen müs­sen. Zu Recht, denn eine gute Pla­nung und Vor­be­rei­tung sind zwin­gen­de Vor­aus­set­zun­gen für unter­neh­me­ri­schen Erfolg.

Die Exper­ten des IFB und aus Unter­neh­men vor Ort infor­mie­ren die Teilnehmer/​innen über die Beson­der­hei­ten der Exi­stenz­grün­dung in Frei­en Beru­fen, über Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten und öffent­li­che För­der­mit­tel sowie über die recht­li­chen und steu­er­recht­li­chen Aspek­te einer Exi­stenz­grün­dung. Infor­ma­tio­nen zu den Refe­ren­ten und den Vor­trä­gen fin­den Inter­es­sier­te unter www​.wirt​schaft​.bay​reuth​.de. Eine Anmel­dung bis zum 4. Novem­ber ist erfor­der­lich, per Tele­fon unter 0911 23565–22 oder online unter www​.ifb​.uni​-erlan​gen​.de/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​en/. Es fällt eine Teil­nah­me­ge­bühr von 30 Euro an.

Schreibe einen Kommentar