Auto­die­be schlu­gen in den Mor­gen­stun­den zu

KULM­BACH. Auto­die­be schlu­gen am frü­hen Sams­tag­mor­gen in den Stadt­tei­len Leuchau und Forst­lahm zu und ent­ka­men mit einem Mer­ce­des AMG sowie einem sil­ber­nen BMW der 3‑Serie mit den Kenn­zei­chen „KU-DH 68“. Der Mer­ce­des wur­de wenig spä­ter in einem nahe­ge­le­ge­nen Wald­stück aus­ge­brannt auf­ge­fun­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Mithilfe.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen der Kri­po­be­am­ten mach­ten sich die der­zeit noch unbe­kann­ten Täter, im Zeit­raum von Frei­tag, 23 Uhr, bis Sams­tag, gegen 3 Uhr, an dem neu­wer­ti­gen sil­ber­nen Mer­ce­des AMG GLE zu schaf­fen, der in der Stra­ße „Leuchau­er Sied­lung“ geparkt war. Unbe­merkt konn­ten die Die­be mit dem Fahr­zeug im Wert von zir­ka 100.000 Euro entkommen.

Gegen 3 Uhr wur­den der Inte­grier­ten Leit­stel­le Bay­reuth-Kulm­bach ein Brand in einem Wald­stück zwi­schen den Stadt­tei­len Leuchau und Lin­dau mit­ge­teilt. Dort stell­ten die Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr und Poli­zei ein lich­ter­loh bren­nen­des Auto fest. Die Flam­men hat­ten bereits auf das Wald­stück über­ge­grif­fen, konn­ten aber rasch gelöscht werden.

Wie die ersten Ermitt­lun­gen erga­ben, hat­ten die Täter offen­bar nach dem Dieb­stahl des Mer­ce­des etwa einen Kilo­me­ter ent­fernt, im Wald einen Stopp ein­ge­legt und aus noch nicht abschlie­ßend geklär­ten Grün­den das Auto letzt­end­lich vor dem Zurück­las­sen ange­zün­det. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst aus Bay­reuth über­nahm vor Ort die Ermitt­lun­gen der Kulm­ba­cher Polizei.

In der Zeit von 2 Uhr bis in die Vor­mit­tags­stun­den gelang es noch Unbe­kann­ten, im nahe­ge­le­ge­nen Stadt­teil Forst­lahm einen sil­ber­nen BMW 320 in ihren Besitz zu brin­gen. Der Wagen stand in der Stra­ße „Loh­feld“ vor einem Wohn­an­we­sen. An dem erst ein­ein­halb Jah­re alten BMW, mit einem Zeit­wert von zir­ka 45.000 Euro, waren die Kenn­zei­chen „KU-DH 68“ angebracht.

In bei­den Fäl­len hat die Kri­po Bay­reuth die Ermitt­lun­gen über­nom­men und prüft einen Zusam­men­hang zwi­schen den Fahrzeugdiebstählen.

Die Beam­ten fragen:

  • Wer hat am frü­hen Sams­tag­mor­gen Beob­ach­tun­gen im Bereich der Stra­ße „Leuchau­er Sied­lung“ oder dem umlie­gen­den Wald gemacht?
  • Wem sind am Sams­tag, in den frü­hen Mor­gen­stun­den, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge im Stadt­teil Forst­lahm, ins­be­son­de­re in der Stra­ße „Loh­feld“ aufgefallen?
  • Wer hat den sil­ber­nen BMW 320 mit den Kenn­zei­chen „KU-DH 68“ nach 2 Uhr noch gesehen?
  • Wer kann sonst Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit den Fahr­zeug­dieb­stäh­len bezie­hungs­wei­se dem Brand ste­hen könnten?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar