Öffent­li­ches „Forum Wald­kon­tro­ver­sen“ an der Uni Bay­reuth

Sind unse­re Wäl­der für den Kli­ma­wan­del gerü­stet?

Wel­che Fol­gen hat der Kli­ma­wan­del für den Wald? Und was lei­stet der Wald für den Kli­ma­schutz? Die­se Fra­gen sind nach den hei­ßen regen­ar­men Som­mer­mo­na­ten und im Zuge der Aus­ein­an­der­set­zun­gen um den Ham­ba­cher Forst wie­der in den Vor­der­grund gerückt. Pas­send dazu ver­an­stal­tet die Uni­ver­si­tät Bay­reuth am 19. und 20. Okto­ber 2018 unter dem Mot­to “Wäl­der im Kli­ma­wan­del” ihr zwei­tes „Forum Wald­kon­tro­ver­sen“. Die Teil­neh­mer kom­men aus der Wis­sen­schaft, der Ver­wal­tung, der Forst­wirt­schaft und den Umwelt­ver­bän­den. Das Bay­reu­ther Forum ist damit Vor­rei­ter für den drin­gend not­wen­di­gen Aus­tausch zwi­schen Inter­es­sen­grup­pen, die sonst nur sel­ten an einem Ort zusam­men­kom­men. Die Öffent­lich­keit ist herz­lich ein­ge­la­den!

Pro­gramm­über­blick:

Frei­tag 19.10.,
Tagungs­saal des Stu­den­ten­werks Ober­fran­ken (SWO) auf dem Uni­ver­si­täts­cam­pus

13.30 – 17.30 Uhr Fak­ten und Hin­ter­grün­de: Fach­vor­trä­ge zu Wald im Kli­ma­wan­del

18:00 – 19:00 Uhr: Podi­ums­dis­kus­si­on: Ist unser Wald gut auf­ge­stellt für eine unge­wis­se Zukunft?
Teil­nah­me­ge­bühr für alle Ver­an­stal­tungs­tei­le am 19.10., incl. der Ver­pfle­gung in den Pau­sen: 20 Euro (ermä­ßigt 15 Euro).

Sams­tag 20.10.,
8.00 – ca. 17.00 Uhr:
Bus-Exkur­si­on zur Zukunft der Wäl­der unter Feder­füh­rung der Baye­ri­schen Lan­des­an­stalt für Wald und Forst­wirt­schaft.

Teil­nah­me­ge­bühr für die Exkur­si­on: 30 Euro (ermä­ßigt 20 Euro).

Anmel­dung und wei­te­re Infor­ma­tio­nen

Das For­mu­lar für die Online-Anmel­dung für Frei­tag und/​oder Sams­tag sowie Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm, den The­men und Refe­ren­ten fin­den sich unter:
www​.bay​ce​er​.uni​-bay​reuth​.de/​w​a​l​d​k​o​n​t​r​o​v​e​r​s​en/

Das „Forum Wald­kon­tro­ver­sen“ wur­de von drei Ein­rich­tun­gen der Uni­ver­si­tät Bay­reuth initi­iert: dem Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten, der Cam­pus-Aka­de­mie für Wei­ter­bil­dung und dem Bay­reu­ther Zen­trum für Öko­lo­gie und Umwelt­for­schung (Bay­CE­ER).

Schreibe einen Kommentar