Öffentliches „Forum Waldkontroversen“ an der Uni Bayreuth

Sind unsere Wälder für den Klimawandel gerüstet?

Welche Folgen hat der Klimawandel für den Wald? Und was leistet der Wald für den Klimaschutz? Diese Fragen sind nach den heißen regenarmen Sommermonaten und im Zuge der Auseinandersetzungen um den Hambacher Forst wieder in den Vordergrund gerückt. Passend dazu veranstaltet die Universität Bayreuth am 19. und 20. Oktober 2018 unter dem Motto „Wälder im Klimawandel“ ihr zweites „Forum Waldkontroversen“. Die Teilnehmer kommen aus der Wissenschaft, der Verwaltung, der Forstwirtschaft und den Umweltverbänden. Das Bayreuther Forum ist damit Vorreiter für den dringend notwendigen Austausch zwischen Interessengruppen, die sonst nur selten an einem Ort zusammenkommen. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen!

Programmüberblick:

Freitag 19.10.,
Tagungssaal des Studentenwerks Oberfranken (SWO) auf dem Universitätscampus

13.30 – 17.30 Uhr Fakten und Hintergründe: Fachvorträge zu Wald im Klimawandel

18:00 – 19:00 Uhr: Podiumsdiskussion: Ist unser Wald gut aufgestellt für eine ungewisse Zukunft?
Teilnahmegebühr für alle Veranstaltungsteile am 19.10., incl. der Verpflegung in den Pausen: 20 Euro (ermäßigt 15 Euro).

Samstag 20.10.,
8.00 – ca. 17.00 Uhr:
Bus-Exkursion zur Zukunft der Wälder unter Federführung der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft.

Teilnahmegebühr für die Exkursion: 30 Euro (ermäßigt 20 Euro).

Anmeldung und weitere Informationen

Das Formular für die Online-Anmeldung für Freitag und/oder Samstag sowie Informationen zum Programm, den Themen und Referenten finden sich unter:
www.bayceer.uni-bayreuth.de/waldkontroversen/

Das „Forum Waldkontroversen“ wurde von drei Einrichtungen der Universität Bayreuth initiiert: dem Ökologisch-Botanischen Garten, der Campus-Akademie für Weiterbildung und dem Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER).