Alle Wahlziele erreicht: Oberfränkische Grüne zweistellig

Pressemitteilung der Oberfränkischen Grünen

Der Bezirksverband Oberfranken von Bündnis 90/ Die Grünen freut sich über ein sensationelles Ergebnis bei der Landtagswahl. Im Vergleich zu 2013 gewannen die Grünen in Oberfranken 6 Prozent der Wählerinnen und Wähler dazu und kommen so auf für die Region historische 13,1 Prozent.

In den Landtag ziehen demnach die Architektin Ursula Sowa aus Bamberg und der Student Tim Pargent ein. Ein aus oberfränkischer Sicht besonders erfreuliches Ergebnis, da so sowohl der Westen als auch der Osten des Bezirks personell im Landtag mit grünen Inhalten vertreten sein wird. Ursula Sowa und Tim Pargent zeigten sich im Wahlkampf als starkes Team.

Besonders gut ergänzten sich Ursula Sowas langjährige politische Erfahrung auf der Kommunalebene, für die sie eine starke Stimme im Landtag sein will, und Tim Pargents unermüdlicher Einsatz für junge Menschen und eine zukunftsgerichtete Politik.

Im Gesamten zeigt das Wahlergebnis der Grünen in Oberfranken, dass man mit einer offenen, Demokratie-bejahenden, liberalen, proeuropäischen Haltung Wahlen gewinnen kann.

Die grünen Themen Mobilität, Klima und Energiewende sind hochaktuell. Neben den sozialen Ressourcen wollen die Menschen auch ihre natürlichen Lebensgrundlagen bewahren.

Auch und gerade in Oberfranken ist Flächenfrass ein Thema, sowie der Steigerwald, den die Grünen als Nationalpark schützen wollen.

Die oberfränkischen Grünen bedanken sich bei allen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und schätzen den unermüdlichen Einsatz der vielen Ehrenamtlichen und Engagierten im Wahlkampf. Das Ziel, zwei oberfränkische Grüne in den Landtag zu schicken, um dort mit der oberfränkischen Perspektive im Blick Bayern mitgestalten zu können, haben wir erreicht.

Schreibe einen Kommentar