Ruck­sack ent­ris­sen und ins Gesicht geschla­gen

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend ent­riss ein unbe­kann­ter Mann einer Frau in der Bam­ber­ger Innen­stadt zuerst deren Ruck­sack mit Bar­geld dar­in und schlug ihr damit ins Gesicht, bevor er uner­kannt ent­kam. Die Bam­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se von Zeu­gen.

Gegen 21.20 Uhr bemerk­ten Pas­san­ten eine laut schrei­en­de Frau in der Stra­ße Theu­er­stadt in Bam­berg. Ein Mann ent­riss der 40-Jäh­ri­gen deren Ruck­sack mit einem nied­ri­gen drei­stel­li­gen Bar­geld Betrag und einem Mobil­te­le­fon dar­in. Danach schlug er ihr mit dem Ruck­sack ins Gesicht. Der als Afri­ka­ner beschrie­be­ne Mann flüch­te­te im Anschluss mit sei­ner Tat­beu­te und ent­kam uner­kannt.

Der Täter wird fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben:

  • männ­lich, zir­ka 25 Jah­re, 180 Zen­ti­me­ter groß
  • schwar­ze Haut­far­be, afri­ka­ni­sche Her­kunft
  • sprach Eng­lisch und gebro­che­nes Deutsch
  • schlank, schwar­ze Rasta-Haa­re
  • beklei­det mit einem dunk­len T‑Shirt und einer lan­gen grau­en Hose

Das zustän­di­ge Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 um Hin­wei­se.

Schreibe einen Kommentar