„Fest für die Sin­ne“ in Bay­reuth

Wie schmeckt es im Dun­keln?

Wie schmeckt es im Dun­keln? Das und vie­les ande­re mehr konn­ten Fami­li­en beim „Fest für die Sin­ne“ aus­pro­bie­ren. Trotz des war­men Wet­ters fan­den mehr als 500 Besucher/​innen den Weg ins ZEN­TRUM, um sich auf eine Rei­se mit ihren Sin­nen zu bege­ben.

„Fest für die Sinne“ in Bayreuth

„Fest für die Sin­ne“ in Bay­reuth

20 ver­schie­de­ne Mit­mach-Aktio­nen boten neue Erfah­run­gen und Erleb­nis­se. Ein beson­de­rer Besu­cher­ma­gnet war neben dem Schwarz­licht-Mini­golf das Dun­kel­raum-Café, das von Mit­glie­dern des Blin­den­bun­des betreut wur­de. Auch beim Töp­fern oder beim Basteln aus dem gel­ben Sack konn­ten Klei­ne und Gro­ße ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf las­sen. Mit ver­schie­de­nen Trom­meln und Rhyth­mus­in­stru­men­ten konn­ten sich Kin­der und Erwach­se­ne mit ganz viel Begei­ste­rung auf einen gemein­sa­men Rhyth­mus ein­schwin­gen. Wie schwie­rig auch klei­ne Hin­der­nis­se für Roll­stuhl­fah­rer sind, wur­de Kin­der und Erwach­se­nen schnell klar, als sie mit dem pas­sen­den Roll­stuhl einen klei­nen Par­cours durch­fuh­ren.

Für Ent­span­nung war eben­falls gesorgt. Die „Oase der Klän­ge“ lud ein, die See­le bau­meln zu las­sen und neue Kraft für die näch­sten Aktio­nen zu tan­ken. Im Radio­stu­dio wur­den Expe­ri­men­te mit der eige­nen Stim­me ange­bo­ten. Eltern und Kin­der hat­ten viel Spaß bei der gemein­sa­men Bewäl­ti­gung eines Fit­ness­par­cours.

Das näch­ste „Fest für die Sin­ne“ fin­det übri­gens am 24. März 2019 statt. Ver­an­stal­ter ist wie immer das Amt für Kin­der, Jugend, Fami­lie und Inte­gra­ti­on mit vie­len Koope­ra­ti­ons­part­nern.

Schreibe einen Kommentar