Thea­ter­abend am 13.10.2018 im Bür­ger­haus Pottenstein

Schick­sa­le des 30-jäh­ri­gen Krie­ges beein­druck­ten die Zuschauer

Foto: Tourismusbüro Pottenstein

Foto: Tou­ris­mus­bü­ro Pottenstein

Das Ensem­ble Rai­ner Streng, Caro­lin Mül­ler und Rolf Böhm gastier­te am ver­gan­ge­nen Sams­tag mit dem Thea­ter­stück „Lotter­k­erle und Mus­ke­tie­re“ im Pot­ten­stei­ner Bür­ger­haus. Die inter­es­sier­ten Zuschau­er waren beein­druckt von der schau­spie­le­ri­schen und musi­ka­li­schen Lei­stung in histo­ri­schen Kostü­men und den Ori­gi­nal­zi­ta­ten aus dem 30-jäh­ri­gen Krieg – ein Krieg, der die Geschich­te Deutsch­lands bis in die Gegen­wart nach­hal­tig präg­te. Auf beson­de­res Inter­es­se stoß die Geschich­te des muti­gen Pot­ten­stei­ner Schmie­des, der durch eine List das Fel­sen­städt­chen davor bewahr­te, dass schwe­di­sche Söld­ner in die Stadt ein­fie­len. Eine Geschich­te, die bis heu­te noch in Pot­ten­stein erzählt wird. Lohn für den gelun­ge­nen Thea­ter­abend war ein herz­li­cher Applaus der Zuschauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.