“Kon­zert-Werk­statt­ge­spräch” in Bay­reuth

Anti-Kriegs­mu­sik ist in der heu­ti­gen Zeit mehr denn je nötig. Des­halb führt die Can­ta­bi­le Chor­werk­statt Karl Jenkins: “The Armed Man – A Mass for Peace” im Novem­ber in Bay­reuth auf. Das Stück ent­stand zur Zeit des Koso­vo-Kon­flikts und ist sowohl als spi­ri­tu­el­le als auch als poli­ti­sche Musik zu ver­ste­hen. Um das Werk in aller Tie­fe erfas­sen zu kön­nen und selbst die eine oder ande­re Hin­ter­grund­fra­ge zur Umset­zung zu stel­len, bie­tet das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk am Don­ners­tag, 18. Okto­ber um 19.00 Uhr ein Werk­statt­ge­spräch an. Hier wer­den Fra­gen geklärt wie: Kann Musik poli­tisch sein? Kann unse­re Idee von Welt­frie­den und Demo­kra­tie beein­flus­sen? Wie über­haupt kommt so ein Stück auf die Büh­ne? Was steckt hin­ter den ein­zel­nen Inhal­ten? Mit­wir­ken­de des Chor­pro­jekts sind im Gespräch mit Jut­ta Gey­r­hal­ter und dem Publi­kum. Ver­an­stal­tungs­ort ist der Semi­nar­raum im Hof, Richard–Wagner–Str. 24 in Bay­reuth.

Wei­te­re Infos unter www​.ebw​-bay​reuth​.de oder Tel. 0921/5606810.

Schreibe einen Kommentar