Der Land­kreis Bam­berg beginnt noch in die­sem Jahr mit der Erwei­te­rung der Real­schu­le Hirschaid

Spatenstich Realschule Hirschaid (Quelle: Rudolf Mader)

Spa­ten­stich Real­schu­le Hirschaid (Quel­le: Rudolf Mader)

„Die Schu­len haben bei mir Vor­fahrt.“

Mit dem Spa­ten­stich am 2. Okto­ber fiel der Start­schuss für die Erwei­te­rung der Staat­li­chen Real­schu­le Hirschaid! Nach­dem erst im Jahr 2009 die letz­te Erwei­te­rung abge­schlos­sen wer­den konn­te (Kosten­auf­wand 8,5 Mio. Euro), erfor­dern die wei­ter stei­gen­den Schü­ler­zah­len nun eine erneu­te Bau­maß­nah­me. „Die Men­schen leben ger­ne in unse­rem Land­kreis und die zuneh­men­de Bevöl­ke­rungs­zahl bestä­tigt unser erfolg­rei­ches Bemü­hen, die Attrak­ti­vi­tät noch wei­ter zu stei­gern“, so Land­rat Johann Kalb. „Dazu wer­den wir auch künf­tig gro­ße Anstren­gun­gen unter­neh­men, wobei für mich die Schu­len Vor­fahrt haben, wenn es gilt, in die Zukunft zu inve­stie­ren“.

Die Bau­zeit geht vor­aus­sicht­lich bis Ende 2020. Die Gesamt­ko­sten für die Errich­tung der not­wen­di­gen Erwei­te­rungs­bau­ten belau­fen sich auf rund 13,2 Mio. Euro. Land­rat Johann Kalb zeig­te sich erfreut: „Die Inve­sti­tio­nen in die Bil­dung wer­den sich aus­zah­len, denn unser Kapi­tal, das Wis­sen, ist der wich­tig­ste Wachs­tums­trei­ber.“

Mehr Raum für Leh­re und Bil­dung

Mit dem Bau des Erwei­te­rungs­ge­bäu­des ent­ste­hen 31 Klas­sen­zim­mer, fünf Aus­weich­räu­me und drei zusätz­li­che Fach- und Übungs­räu­me (Musik­saal, Werk­raum mit Neben­raum, Bio­lo­gie­übungs­raum), drei Auf­ent­halts­räu­me für die Ganz­tags­schu­le und eine Ver­sor­gungs­kü­che. Dar­über hin­aus erhält die Real­schu­le Hirschaid eine neue Zwei­fach­sport­hal­le und der bestehen­de Schul­hof wird deut­lich ver­grö­ßert. Wäh­rend der anste­hen­den Bau­maß­nah­men wer­den die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Con­tai­ner-Klas­sen­zim­mern unter­ge­bracht sein.

Der Land­kreis Bam­berg hat in den letz­ten Jah­ren mit Inve­sti­tio­nen von mehr als 53,3 Mio. Euro in den Real­schu­len Ebrach, Hirschaid und Scheß­litz ein kla­res Zei­chen für die Bedeu­tung der Bil­dung auch als wich­ti­ger Stand­ort­fak­tor gesetzt. „Mit der nun lau­fen­den Maß­nah­me in Hirschaid und den auch im Bereich der Gym­na­si­en anste­hen­den Groß­pro­jek­ten (die der Land­kreis Bam­berg über den Zweck­ver­band zu 62% mit finan­ziert) wer­den wir auch in den kom­men­den Jah­ren viel Geld für unse­re Zukunft, für die Bil­dung unse­rer Kin­der in die Hand neh­men“, stellt Land­rat Johann Kalb fest.

Schreibe einen Kommentar