Forch­hei­mer “Tag der Feu­er­wehr” ein vol­ler Erfolg

"Tag der Feuerwehr" in Forchheim

“Tag der Feu­er­wehr” in Forch­heim

Zufrie­de­ne Gesich­ter beim Vor­sit­zen­den Josua Flierl und den zahl­reich mit­wir­ken­den Akti­ven, der Jugend­feu­er­wehr sowie den Flamm­bi­nis zeug­ten vom gro­ßen Erfolg der letz­ten öffent­li­chen Ver­an­stal­tung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Forch­heim im Jubi­lä­ums­jahr 2018, dem “Tag der Feu­er­wehr” am ver­gan­ge­nen Sonn­tag auf dem Rat­haus­platz sowie in der Satt­ler­tor­stra­ße.

Natür­lich hat­te auch das herr­li­che Spät­som­mer­wet­ter sei­nen Anteil dar­an, dass zahl­rei­che Besu­cher des Mark­tes und der Innen­stadt ihren Weg zur Forch­hei­mer Feu­er­wehr fan­den. Vor­sit­zen­der Josua Flierl konn­te im Rah­men der Ver­an­stal­tung auch zahl­rei­che Pro­mi­nenz begrü­ßen. Zu nen­nen sei­en hier Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein, Land­rat Dr. Her­mann Ulm, MdL Micha­el Hof­mann, MdL Thor­sten Glau­ber, Kreis­brand­rat Oli­ver Fla­ke sowie Ehren­kom­man­dant Man­fred Bug­la.

“Feu­er­wehr zum Anfas­sen und mit­ma­chen” war das The­ma der Ver­an­stal­tung, dem ins­be­son­de­re zahl­rei­che Kin­der folg­ten. Aus­ge­rü­stet mit Stem­pel­kar­te muss­ten die Teil­neh­mer sechs Sta­tio­nen anlau­fen und dort bei­spiels­wei­se ihre Fähig­kei­ten bei der “klei­nen Brand­be­kämp­fung”, dem Suchen eines Stoff­tie­res in einem ver­rauch­ten Zelt oder auch beim Umgang mit der Ret­tungs­sche­re unter Beweis stel­len. Als Beloh­nung wink­te den Teil­neh­mern dann ein Brat­wurst­bröt­chen eines nahen Metz­gers. Apro­pos “Umgang mit der Ret­tungs­sche­re”, auch Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein – als ober­ster Dienst­herr der Feu­er­wehr – ließ es sich nicht neh­men, aus­ge­rü­stet mit Ein­satz­jacke und Helm selbst Hand anzu­le­gen und die hydrau­li­schen Ret­tungs­ge­rä­te unter fach­kun­di­ger Auf­sicht aus­zu­pro­bie­ren. “Mein beson­de­rer Dank geht an Tobi­as Korn­feld als Haupt­or­ga­ni­sa­tor der Ver­an­stal­tung sowie an die zahl­rei­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, ohne die eine der­ar­ti­ge Mög­lich­keit zur Dar­stel­lung der Arbeit der Forch­hei­mer Feu­er­wehr nicht rea­li­sier­bar gewe­sen wäre”, resü­mier­te Vor­sit­zen­der Josua Flierl nach Ende der Ver­an­stal­tung.

Schreibe einen Kommentar