Bayreuther Stadtgespräch: „Chancen und Risiken der Digitalisierung für produzierende Unternehmen in Oberfranken“

Um Oberfranken als innovativen und zukunftsfähigen Produktionsstandort auch in Zukunft zu sichern und weiterzuentwickeln, müssen die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung und Vernetzung proaktiv aufgegriffen und genutzt werden. Im Hinblick auf die Produktion und Logistik bietet die Digitalisierung viele Möglichkeiten, Prozesse zu verbessern und Potentiale im eigenen Unternehmen zu heben. Darüber berichtet Prof. Dr.-Ing. Frank Döpper, Lehrstuhlinhaber für Umweltgerechte Produktionstechnik an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Bayreuth sowie Abteilungsleiter der Fraunhofer-Projektgruppe Regenerative Produktion.

  • Thema: Chancen und Risiken der Digitalisierung für produzierende Unternehmen in Oberfranken
  • Referent: Prof. Dr.-Ing. Frank Döpper, Lehrstuhlinhaber Umweltgerechte Produktionstechnik an der Universität Bayreuth
  • Datum/Zeit: Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18 Uhr
  • Ort: Iwalewahaus, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Zum Vortrag

Mit 1,1 Millionen Einwohnern und ca. 65.000 Unternehmen hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Industriedichte Europas. Um Oberfranken als innovativen und zukunftsfähigen Produktionsstandort auch in Zukunft zu sichern und weiterzuentwickeln, müssen die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung und Vernetzung proaktiv aufgegriffen und genutzt werden. Im Hinblick auf die Produktion und Logistik bietet die Digitalisierung viele Möglichkeiten, Prozesse zu verbessern und Potentiale im eigenen Unternehmen zu heben. Viele Großunternehmen haben bereits cyber-physische Systeme in ihr Produktionsumfeld integriert und ihre Strategie hin zur Digitalisierung – oft als Industrie 4.0 bezeichnet – ausgerichtet. Gleichzeitig bringt die Digitalisierung für produzierende Unternehmen aller Größenklassen auch viele Herausforderungen mit sich.

Zum Referenten

Prof. Dr.-Ing. Frank Döpper ist seit Oktober 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Umweltgerechte Produktionstechnik an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Bayreuth sowie Abteilungsleiter der Fraunhofer-Projektgruppe Regenerative Produktion. Prof. Döpper ist ein ausgewiesener Produktionstechnik-Experte mit Maschinenbau-Studium und Promotion am Werkzeugmaschinenlaboratorium (WZL) der RWTH Aachen. Er verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Fach- und Führungserfahrung in international renommierten Unternehmen der Industrieausrüstung und Kraftwerksturbinen-Branchen.

Der Bayreuther Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik, mit dem auch die Fraunhofer-Projektgruppe Regenerative Produktion zusammenarbeitet, offeriert wegweisende Kompetenzen auf folgenden Feldern: Produktion, Fabrikplanung, Logistik und Qualität sowie Industrie 4.0. Die mittlerweile 40 Ingenieure und Wissenschaftler des Lehrstuhls arbeiten interdisziplinär zusammen und nutzen eine hochmoderne technische Ausstattung, die u.a. ein Produktionstechnikum mit zahlreichen Werkzeugmaschinen, eine digitale Fabrikplanungsinfrastruktur, ein Reinigungs- und Sauberkeitstechnikum, ein Kfz-Prüf- und Diagnosetechnikum sowie ein Qualitäts- und Reverse-Engineering-Technikum bereithält. Die verfügbare Ausstattung reicht von einem 5-Achs-Bearbeitungszentrum über generative Fertigung (3D-Druck), interaktive 3D-Fabrikplanung, Echtzeit-Materialflusssimulation bis zur Softwareentwicklung.

Die Bayreuther Stadtgespräche…

bringen seit Juli 2014 den Bürgern von Stadt und Region wissenschaftliche Themen allgemein verständlich aufbereitet näher. Im Rahmen der monatlichen Veranstaltungsreihe werden abwechselnd ein oder mehrere Referenten der Universität Bayreuth, anderer Universitäten oder Institute sowie aus der (Hochschul-)Politik eingeladen. Die Bayreuther Stadtgespräche stehen unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Universitätspräsidenten sowie des Universitätsvereins Bayreuth e.V. und werden in Zusammenarbeit mit dem Universitäts-Forum Bayreuth, dem Kollegium Bayreuther Universitätsprofessoren (i.R.), veranstaltet. Die Vorträge finden i.d.R. jeweils am ersten Mittwoch im Monat ab 18 Uhr im Iwalewahaus der Universität Bayreuth, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth statt. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Das nächste Stadtgespräch…

zum Thema ‚Wie digital wird meine ärztliche Behandlung in der Zukunft sein?‘ findet am Mittwoch, 7. November 2018, statt. Als Referent konnte Prof. Dr. rer. pol. Dr. sc. nat. (ETH) Klaus H. Nagels gewonnen werden, der an der Universität Bayreuth eine Professur für Medizinmanagement und Versorgungsforschung innehat.