Rechtzeitig zum Erntedank: das Erntedankbier aus Kulmbach

Aus der Gläsernen Brauerei des Bayerischen Brauereimuseums im Kulmbacher Mönchshof

Diplom-Braumeister Sebastian Hacker sich mit dem Sud des Erntedankbieres, sehr zufrieden. Dieses ist ab 4. Oktober im Bayerischen Brauereimuseum erhältlich.

Diplom-Braumeister Sebastian Hacker hat zum Erntedank ein neues Erntedankbier in der Gläsernen Brauerei des Bayerischen Brauereimuseums eingebraut. Mit 13,1 Prozent Stammwürze und 5,3 Prozent Alkohol präsentiert sich das goldrot schimmernde Bier mit feinen Malzaromen. Zusätzliche Hopfengaben beim Brauprozess erfreuen sicher auch den Gaumen eingefleischter Pilstrinker.

Unsere Region stärken, Lebensmittel aus der Region genießen

In Bayern gehört Bier schon seit Jahrhunderten zu unseren Grundnahrungs- und Lebensmitteln. Unter dem Slogan „Unsere Region stärken, Lebensmittel aus der Region genießen“ unterstützt das Bayerische Brauereimuseum die Genussregion Oberfranken bei der Entwicklung unterschiedlicher Biersorten – gebraut in der Versuchs- und Lehrbrauerei des Museums. Begonnen mit dem Osterfestmärzen im Frühjahr, über das Gartenweizen während der Sommermonate, das Erntedankbier im Herbst, bis hin zum Lebkuchenbier kurz vor Weihnachten. Das Museumsbier Urtyp gibt es das gesamte Jahr.

Noch mehr zum Thema Bier: Bier & Käse am 25. Oktober

„Es gibt viele Biertrinker, aber nur wenige Bierkenner“, denn die Geheimnisse unseres Bieres sind vielfältig und oft unentdeckt. Im Genussworkshop am 25. Oktober gehen die Teilnehmer auf eine geheimnisvolle Entdeckungsreise, neue Genusswelten auf einer Expedition in die Welt des Bieres zu erleben.

Biersommelier Georg Hiernickel begleitet die Interessierten dieses Workshops, um neue Geschmacks- und Genussräume zu erforschen. „Bier und Käse in ihrer richtigen Kombination führen zu ungeahnten Gaumenfreuden. Bei unserem Genussworkshop kombinieren wir fünf ausgewählte Bier- und Käsesorten mit genussreichen Informationen über die Rohstoffe des Bierbrauens, das Reinheitsgebot und die unendliche Welt der Aromen“, so der Unterfranke.

Die Biere und Käsesorten werden in ihrer Harmonie aber auch Auseinandersetzung gleichermaßen genussreiche Geheimnisse preisgeben und die Seminarteilnehmer in Erstaunen und Verzücken versetzten. Zur Abrundung führt Biersommelier Georg Hiernickel durch das Bayerische Brauereimuseum.

Foodpairing – die geeignete Kombination von Essen und Trinken

Foodpairing ist das zentrale Thema dieser Genussdegustation: die geeignete Kombination von Essen und Trinken am Beispiel der wundervollen Medien Bier und Käse. „Unsere Heimat ist reich an ausgezeichneten und kraftvollen Delikatessen. Die Vielfalt und die hohe Qualität der regionalen Produkte liegen wie ein offenes Buch vor uns – aber oftmals erkennen oder schätzen wir die Möglichkeiten nicht“, so Georg Hiernickel. Die Teilnehmer des Vortags werden mit allen Sinnen genießen: Sehen, Riechen, Schmecken, Tasten, Hören, denn es sind ganz besondere Aromen die sich in den Bieren und Käsesorten verstecken. Sie zu erkennen, zu beurteilen und zu kombinieren, bringt Georg Hiernickel den Teilnehmern in besonderer Weise näher.

Weitere Veranstaltungen rund ums Kulturgut Bier

Der nächste Workshop mit Georg Hiernickel unter dem Motto: Bier & Schokolade findet am 06.12. statt. Im Januar folgt dann das Thema: Beef & Beer!

Für alle, die schon immer einmal wissen wollten, wie Bier gebraut wird, welche historischen Hintergründe die Bierstadt Kulmbach zu bieten hat, der kann sich am 27. Oktober zu einem Tagesbierseminar im Bayerischen Brauereimuseum anmelden.
Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 09221 – 805 14 oder unter info@kulmbacher-moenchshof.de möglich.

Das Erntedankbier gibt es ab 4. Oktober an der Museumskasse.

Schreibe einen Kommentar