21. Pul­se of Euro­pe auf dem Markt­platz in Forch­heim

Euro­pa – Dei­ne Mög­lich­kei­ten: So. 7.10.2018 um 14 Uhr

„Öko­no­misch ein Rie­se, poli­tisch ein Zwerg“ – so cha­rak­te­ri­siert Emme­rich Huber, Initia­tor des Pul­se of Euro­pe in Forch­heim, den der­zei­ti­gen Zustand der EU. Tat­säch­lich liegt die EU gemes­sen an der Wirt­schafts­kraft auf Augen­hö­he mit der USA und deut­lich vor Chi­na. D.h., die EU ist öko­no­misch mit der stärk­ste Play­er auf unse­rem Pla­ne­ten. Der poli­ti­schen Ein­fluß aber, ins­be­son­de­re wenn es um die viel­fäl­ti­gen Kri­sen­her­de welt­weit geht, von Nah­ost über Süd­ost-Asi­en bis Nord­afri­ka, ist fast beschä­mend gering. Dabei könn­te gera­de von Euro­pa als Wie­ge der Demo­kra­tie und als in gro­ßen Tei­len einem Hort der Rechts­staat­lich­keit und mit der Erfah­rung von Frie­dens­po­li­tik nach ver­hee­ren­den Krie­gen gro­ße befrie­den­de Wir­kung aus­ge­hen. War­um nur gelingt das kaum? Die­ser Fra­ge will der der 21. Pul­se am näch­sten Sonn­tag nach­ge­hen – natür­lich ohne den Anspruch auf durch­schla­gen­de Lösun­gen.

Die Ver­an­stal­ter rufen alle Bür­ger in Forch­heim und im Land­kreis auf, mit­zu­dis­ku­tie­ren oder durch ihre blo­ße Anwe­sen­heit, und sei es nur für ein paar Minu­ten, ein Zei­chen für den Zusam­men­halt Euro­pas und die gemein­sa­men Wer­te zu set­zen. Es gilt, das in und für Euro­pa Erreich­te zu ver­tei­di­gen und – so die Hoff­nung – aus­zu­bau­en. Das Ver­sam­meln im Zei­chen Euro­pas an sich ist das Pro­gramm. Dane­ben sind alle Bür­ger herz­lich ein­ge­la­den, auch selbst das Mikro­phon zu ergrei­fen und ihre Mei­nung, oder Erleb­nis­se und Erfah­run­gen mit und in Euro­pa kund zu tun. Wer hat, möge bit­te Euro­pa­fah­nen mit­brin­gen und Fah­nen aller Län­der der EU. Die Kund­ge­bung ist wie immer um 14.00 Uhr auf dem Markt­platz und beginnt, eben­falls wie immer, mit der Euro­pa-Hym­ne – bei jedem Wet­ter.

Schreibe einen Kommentar