Jun­ger Motor­rad­fah­rer kommt bei Ver­kehrs­un­fall ums Leben

B22 / HOLLFELD, LKR. BAY­REUTH. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt am Diens­tag­nach­mit­tag ein 17 Jah­re alter Motor­rad­fah­rer, als er auf der Bun­des­stra­ße B22 auf die Gegen­fahr­bahn geriet und mit einem Auto zusam­men­stieß.

Gegen 14.45 Uhr war der 17-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Bam­berg mit sei­ner Hon­da auf der B22 vom Hollfel­der Stadt­teil Schön­feld nach Hollfeld unter­wegs. Kurz nach dem Orts­aus­gang geriet er mit sei­ner Maschi­ne im Ver­lauf einer Rechts­kur­ve aus noch unge­klär­ter Ursa­che auf die Gegen­fahr­bahn und prall­te gegen einen ent­ge­gen­kom­men­den Suzu­ki. Trotz aller Bemü­hun­gen eines Not­arz­tes starb der jun­ge Mann noch an der Unfall­stel­le. Der 69 Jah­re alte Auto­fah­rer aus Land­kreis Bay­reuth blieb unver­letzt.

Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth unter­stütz­te ein Sach­ver­stän­di­ger die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land bei der Klä­rung der Unfall­ur­sa­che. Die B22 war für die Dau­er der Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me und anschlie­ßen­den Fahr­bahn­rei­ni­gung durch die Feu­er­wehr bis gegen 17.45 Uhr kom­plett gesperrt. Der Gesamtsach­scha­den beträgt zir­ka 5.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar