Bunt-statt-Braun-Kund­ge­bung in Forch­heim

„Bunt statt Braun, Forch­hei­mer Bünd­nis gegen Rechts­ex­tre­mis­mus und Rechts­ra­di­ka­lis­mus e.V. (Bunt statt Braun) ruft für Don­ners­tag 4. Okto­ber 2018 um 18.00 Uhr auf dem Para­de­platz in Forch­heim zu einer Kund­ge­bung gegen Rechts­na­tio­na­lis­mus auf. Anlaß ist eine zur glei­chen Zeit auf dem Para­de­platz statt­fin­den­de Ver­an­stal­tung der AfD mit „Gästen“ aus dem ganz rech­ten Spek­trum der Par­tei. Der AfD-Direkt­kan­di­dat im Land­kreis Forch­heim, eben­falls ein Rechts­au­ßen, hat 3 Hard­li­ner nach Forch­heim ein­ge­la­den, die dem „Flü­gel“ um Höcke ange­hö­ren, bzw. nahe­ste­hen, sich einen Namen als Het­zer und Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker gemacht haben, eine angeb­li­che „Umvol­kung“ durch die eta­blier­ten Par­tei­en erkannt haben wol­len, ande­re Par­la­men­ta­ri­er ger­ne mal als Rat­ten und die Bun­des­kanz­le­rin auch schon als „Mer­kel-Nut­te“ bezeich­net haben.

Das Mot­to der von Bunt statt Braun ange­mel­de­ten Kund­ge­bung lau­tet: „Zeit der Erin­nerns – für ein welt­of­fe­nes, tole­ran­tes Forch­heim ohne Ras­sis­mus“. Die Ver­an­stal­tung beginnt um 18.00 Uhr, Ver­samm­lungs­ort ist die West­sei­te des Para­de­plat­zes (vor Weltbild/​HypoVereinsbank). Bunt statt Braun for­dert alle demo­kra­tisch gesinn­ten Bür­ger auf, an der (Gegen-)Kundgebung teil­zu­neh­men und durch fried­li­chen Pro­test zu zei­gen, daß in Forch­heim kein Platz ist für rechts­na­tio­na­les, frem­den­feind­li­ches und ras­si­sti­sches Gedan­ken­gut.

Schreibe einen Kommentar