Thea­ter in Bam­berg: „Alles vor­bei um kurz nach halb“

Das inter­kul­tu­rel­le Thea­ter­pro­jekt Patch­work von Cha­peau Claque e.V. lädt zu sei­ner Pre­miè­re ein: Am Mitt­woch, den 17. Okto­ber um 19:30 Uhr (Ein­lass ab 19 Uhr) fin­det die Pre­miè­re des inter­kul­tu­rel­len Thea­ter­stücks „Alles vor­bei um kurz nach halb“ in der Alten Sei­le­rei in Bam­berg statt.

In die­sem Jahr ent­wickel­te der Cha­peau Claque e.V. mit sei­nem Kul­tur- und Bil­dungs­pro­jekt „be a friend“ in Koope­ra­ti­on mit den frei­schaf­fen­den Thea­ter­päd­ago­gen Kri­sti­na Greif und Dani­el Rei­chel ein Thea­ter­stück zu dem The­ma „Welt­un­ter­gang“. Schau­platz ist eine Mul­ti­kul­ti-WG, in der eine bun­te Mischung an exzen­tri­schen Cha­rak­te­ren lebt. Nach der dra­ma­ti­schen Nach­richt eines anste­hen­den Welt­un­ter­gangs geht jeder Mit­be­woh­ner unter­schied­lich mit die­ser Situa­ti­on um.

Das Ensem­ble, wel­ches haupt­säch­lich aus Schau­spiel­an­fän­ge­rin­nen und ‑anfän­gern ver­schie­de­ner Her­kunfts­län­der besteht, kon­zi­pier­te im gemein­sa­men Dia­log die Geschich­te, Cha­rak­te­re wie auch die humor­vol­len Dia­lo­ge. Außer­dem sind tän­ze­ri­sche sowie media­le Ele­men­te Teil der Auf­füh­rung. Die Zuschau­er kön­nen sich also auf ein tur­bu­len­tes WG-Leben und einen unter­halt­sa­men Abend freu­en. Wei­te­re Auf­füh­run­gen von „Alles vor­bei um kurz nach halb“ fin­den am 19., 24. sowie am 26. Okto­ber jeweils um 19:30 Uhr (Ein­lass ab 19 Uhr) statt.

Ein­tritts­kar­ten zu den Auf­füh­run­gen kön­nen sich Inter­es­sier­te bei den Vor­ver­kaufs­stel­len „Lui 20“ (Luid­polt­stra­ße 20) und der Buch­hand­lung Col­li­bri (Austra­ße 12) besor­gen. Kar­ten wer­den außer­dem an der Abend­kas­se erhält­lich sein. Eine Ein­tritts­kar­te kostet 10€, ermä­ßigt 7€ und 2€ für Refu­gees. Der Erlös fließt in das inter­kul­tu­rel­le Thea­ter­pro­jekt „PATCH­WORK“ und das gro­ße Akti­ons­an­ge­bot von „be a friend“, dem Kul­tur- und Bil­dungs­pro­jekt für jun­ge Geflüch­te­te und Asyl­su­chen­de von Cha­peau Claque e.V. selbst.

Über „be a friend“ von Cha­peau Claque e.V.

Das drei-jäh­ri­ge Kul­tur- und Bil­dungs­pro­jekt ‚be a friend‘ steht offen für jun­ge Erwach­se­ne von 16 bis 30 Jah­ren mit und ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Die seit 2016 bestehen­de Initia­ti­ve wird von der deut­schen Fern­seh­lot­te­rie finan­ziert mit Cha­peau Claque e.V. als Trä­ger­ver­ein. Die Pro­jekt­lei­tung, Miri­am Nast­vo­gel, erziel­te mit die­sem Pro­jekt von der Stadt Bam­berg bereits den deut­schen Bür­ger­preis 2017 in der Kate­go­rie All­tags­hel­den und den Inte­gra­ti­ons­preis der Regie­rung von Ober­fran­ken 2017. Das Pro­gramm von „be a friend“ ent­steht und wächst durch sei­ne Teilnehmer*innen, die Inte­gra­ti­on nicht for­dern, son­dern zusam­men (er-)leben.

Schreibe einen Kommentar