Städ­te­bau­för­de­rung: 4 Mio. Euro für die Regi­on Bam­berg

Über eine kräf­ti­ge Finanz­sprit­ze darf sich die Regi­on Bam­berg freu­en. Rund 4 Mil­lio­nen Euro erhal­ten die Stadt Bam­berg, die Stadt Scheß­litz und elf Land­kreis­ge­mein­den aus ver­schie­de­nen Städ­te­bau­för­der­pro­gram­men. Das teilt Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU) mit.

„Ein attrak­ti­ves Lebens­um­feld für die Men­schen zu schaf­fen oder zu erhal­ten, ist mir ein gro­ßes Anlie­gen. Des­halb freue ich mich sehr, dass unse­re Regi­on mit den Städ­te­bau­för­der­pro­gram­men so stark unter­stützt wird. Über vier Mil­lio­nen Euro zur Moder­ni­sie­rung der Orts­ker­ne und zur Kon­ver­si­on ehe­ma­li­ger Mili­tär­lie­gen­schaf­ten sind ein enor­mer Bei­trag, den wir als Frei­staat hier lei­sten“, betont Huml. Zu den Vor­tei­len der Städ­te­bau­för­de­rung gehö­re auch, dass nicht nur kom­mu­na­le Pro­jek­te, son­dern eben­so pri­va­te Maß­nah­men unter­stützt wer­den kön­nen, erklärt die Mini­ste­rin.

Die Stadt Bam­berg wird mit Mit­teln aus zwei Städ­te­bau­för­der­pro­gram­men unter­stützt: Zur Mili­tär­kon­ver­si­on der US-Kaser­ne War­ner Bar­racks flie­ßen 800.000 Euro. Wei­te­re 252.000 Euro erhält Bam­berg aus der För­der­initia­ti­ve “Innen statt Außen”, mit der leer­ste­hen­de Gebäu­de oder Brach­flä­chen revi­ta­li­siert wer­den sol­len, um Flä­chen zu spa­ren.

Im Land­kreis Bam­berg pro­fi­tie­ren Brei­ten­güß­bach, Bur­ge­brach, But­ten­heim, Hei­li­gen­stadt, Hirschaid, Kem­mern, Lis­berg-Tra­bels­dorf, Lit­zen­dorf, Mem­mels­dorf, Recken­dorf, Scheß­litz und Zap­fen­dorf vom Geld­se­gen aus den Städ­te­bau­för­der­pro­gram­men.

Erst­ma­lig wird in die­sem Jahr die Baye­ri­sche Ent­sie­ge­lungs­prä­mie bereit­ge­stellt. Die Gemein­de Brei­ten­güß­bach wird die Mit­tel ein­set­zen, um asphal­tier­te Park­plät­ze zu ent­sie­geln und mul­ti­funk­tio­nal nutz­ba­re Frei­flä­chen anzu­le­gen. In der Stadt Scheß­litz wird die Umge­stal­tung des Umfelds der Pfarr­kir­che St. Kili­an geför­dert wer­den. Auch Lit­zen­dorf, Mem­mels­dorf und Zap­fen­dorf haben för­der­fä­hi­ge Maß­nah­men und erhal­ten Mit­tel aus der För­der­initia­ti­ve “Flä­chen­ent­sie­ge­lung”.

Bereits bewährt hat sich die För­der­initia­ti­ve “Innen statt Außen”. In die­sem Jahr wird damit bei­spiels­wei­se Lit­zen­dorf dabei unter­stützt, auf einem inner­ört­li­chen Grund­stück unter Ver­wen­dung leer­ste­hen­der Gebäu­de ein neu­es Wohn­ge­biet zu ent­wickeln.

Stadt Bam­berg: 1.052.000 Euro

  • 252.000 Euro aus der För­der­initia­ti­ve “Innen statt Außen”
  • 800.000 Euro für Mili­tär­kon­ver­si­on US-Kaser­ne War­ner Bar­racks

Land­kreis Bam­berg: 2.963.000 Euro

Maß­nah­men der Städ­te­bau­för­de­rung:

  • Brei­ten­güß­bach, Orts­kern, 120.000 Euro
  • Bur­ge­brach, Orts­kern, 300.000 Euro
  • But­ten­heim, Orts­kern, 300.000 Euro
  • Hei­li­gen­stadt i.OFr., Orts­kern, 180.000 Euro
  • Hirschaid, Orts­kern, 90.000 Euro
  • Kem­mern, Orts­kern, 120.000 Euro
  • Lis­berg, Orts­kern Tra­bels­dorf, 120.000 Euro
  • Mem­mels­dorf, Orts­kern, 60.000 Euro
  • Recken­dorf, Orts­kern, 60.000 Euro

Maß­nah­men der För­der­initia­ti­ve “Innen statt Außen”:

  • Brei­ten­güß­bach, Orts­kern, 80.000 Euro
  • Lit­zen­dorf, Orts­kern, 240.000 Euro
  • Scheß­litz, Orts­kern, 108.000 Euro
  • Zap­fen­dorf, Orts­kern, 28.000 Euro

Maß­nah­men der För­der­initia­ti­ve “Flä­chen­ent­sie­ge­lung”:

  • Brei­ten­güß­bach, Orts­kern, 168.000 Euro
  • Lit­zen­dorf, Ein­zel­vor­ha­ben, 80.000 Euro
  • Mem­mels­dorf, Orts­kern, 400.000 Euro
  • Scheß­litz, Orts­kern, 149.000 Euro
  • Zap­fen­dorf, Orts­kern, 160.000 Euro
  • Maß­nah­men der Mili­tär­kon­ver­si­on:
  • Brei­ten­güß­bach, Ein­zel­vor­ha­ben ehem. MUNA-Gelän­de, 200.000 Euro

Schreibe einen Kommentar