Bay­reu­ther Bau­aus­schuss dis­ku­tiert Nach­nut­zung des Gelän­des am Rat­haus II

Nach Umzug der Ver­wal­tung sol­len dort ein Wohn­stand­ort und ein Mehr­ge­nera­tio­nen­quar­tier ent­ste­hen

Der Bau­aus­schuss des Stadt­rats wird sich in sei­ner näch­sten Sit­zung am Diens­tag, 2. Okto­ber, um 16 Uhr, mit der Zukunft des Are­als rund um das der­zei­ti­ge Rat­haus II befas­sen. Nach dem Umzug der dort unter­ge­brach­ten Dienst­stel­len der Stadt­ver­wal­tung in die Schloss­ga­le­rie bezie­hungs­wei­se das Neue Rat­haus sol­len auf den frag­li­chen Flä­chen attrak­ti­ve Wohn­an­ge­bo­te und ein Mehr­ge­nera­tio­nen­quar­tier ent­ste­hen. Hier­zu plant die Stadt ein Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren.

Für eine städ­te­bau­li­che Rah­men­pla­nung, die das Are­al am Rat­haus II als Stand­ort für Woh­nun­gen und ein Mehr­ge­nera­tio­nen­quar­tier defi­niert, hat der Stadt­rat bereits grü­nes Licht gege­ben. Nun will die Stadt ein soge­nann­tes Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren star­ten, um mit mög­li­chen Inve­sto­ren ins Gespräch zu kom­men.

Aus den zur Ver­fü­gung ste­hen­den Flä­chen am Rat­haus II her­aus­ge­nom­men wer­den soll das ehe­ma­li­ge Ärz­te­haus samt Außen­be­reich in der Dr.-Franz-Straße. Das Baye­ri­sche Rote Kreuz (BRK) will dort eine neue Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tung rea­li­sie­ren. Die Bau­aus­schuss­mit­glie­der wer­den sich daher mit einem ent­spre­chen­den Antrag des BRK auf Über­las­sung die­ser Flä­chen beschäf­ti­gen. Die Stadt­ver­wal­tung befür­wor­tet dies, da es sich um einen wich­ti­gen Bei­trag für eine kin­der- und fami­li­en­freund­li­che Infra­struk­tur in Bay­reuth han­delt. Zudem ist eine Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tung an die­ser Stel­le eine her­vor­ra­gen­de Ergän­zung für das geplan­te Mehr­ge­nera­tio­nen-Wohn­pro­jekt.

Eben­falls auf der Tages­ord­nung der Sit­zung steht ein Sach­stands­be­richt zur geplan­ten Sanie­rung des städ­ti­schen Anwe­sens Kämm­erei­ga­s­se 9½. In dem Gebäu­de soll in Zusam­men­ar­beit mit pri­va­ten Initia­ti­ven ein Kul­tur­haus für Bay­reuth ent­ste­hen. Um den Sanie­rungs­auf­wand zu kon­kre­ti­sie­ren, hat das Bau­re­fe­rat inzwi­schen umfang­rei­che Unter­su­chun­gen vor­ge­nom­men. Bau­re­fe­ren­tin Urte Kelm wird den Mit­glie­dern des Bau­aus­schus­ses den aktu­el­len Stand der Sanie­rungs­pla­nung vor­stel­len.

Außer­dem wird sich der Aus­schuss mit einem Antrag der CSU-Stadt­rats­frak­ti­on auf eine bes­se­re Ver­net­zung des Tier­parks Röh­ren­see mit dem Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten der Uni­ver­si­tät und dem Umwelt­schutz-Infor­ma­ti­ons­zen­trum am Lin­den­hof befas­sen.

Die Tages­ord­nung der Sit­zung, die im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt­fin­det, kann auf der städ­ti­schen Home­page www​.bay​reuth​.de abge­ru­fen wer­den.

Schreibe einen Kommentar