Wald­be­sit­zer­ver­ei­ni­gung Frän­ki­sche Schweiz e.V.: „Wie ver­er­be ich mei­nen Wald?“ und „Ich habe Wald geerbt – was nun?“

Die Wald­be­sit­zer­ver­ei­ni­gung Frän­ki­sche Schweiz e.V. führt in Zusam­men­ar­beit mit dem Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten, Bam­berg (AELF), am 22.10.2018 und am 19.11.2018 eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum The­ma „Wald ver­er­ben und ‑erben“ durch. An die­sen Aben­den infor­mie­ren Refe­ren­ten der Wald­be­sit­zer­ver­ei­ni­gung Frän­ki­sche Schweiz, des AELF, der Berufs­ge­nos­sen­schaft Land­wirt­schaft, For­sten und Gar­ten­bau sowie ein Rechts­an­walt vom Bau­ern­ver­band über die­ses aktu­el­le The­ma.

Immer öfter ste­hen die Erben vor der Situa­ti­on, sich mit dem The­ma Wald­be­sitz noch nie zuvor aus­ein­an­der­ge­setzt zu haben. Wenn der Vor­be­sit­zer nicht mehr gefragt wer­den kann, müs­sen sie sich Wis­sen und Fer­tig­kei­ten erst lang­sam erar­bei­ten. Oft ist der Ver­lauf der Eigen­tums­gren­zen vor Ort nicht mehr genau bekannt, wert­vol­les Erfah­rungs­wis­sen um den eige­nen Wald geht ver­lo­ren. Die­ser Ent­wick­lung kön­nen die jet­zi­gen Waldbesitzer/​Innen durch eine geziel­te Nach­fol­ge­pla­nung ent­ge­gen­wir­ken.
Ähn­lich wie in einem Unter­neh­men ist es sinn­voll, sich recht­zei­tig Gedan­ken um die eige­ne Nach­fol­ge im Wald zu machen, unab­hän­gig von der Wald­be­sitz­grö­ße.

Durch das Ein­be­zie­hen und Vor­be­rei­ten des Nach­fol­gers blei­ben wert­vol­les Wis­sen und Erfah­run­gen erhal­ten. Vom Ver­lauf der Gren­zen, bis zur Kennt­nis der rich­ti­gen Ansprech­part­ner vor Ort kön­nen die Wald­be­sit­zer ihren spä­te­ren Nach­fol­gern ein Stück Sicher­heit mit auf den Weg geben. Ins­be­son­de­re bei Schäd­lings­be­fall oder Sturm­ereig­nis­sen zahlt sich die­ses Vor­wis­sen aus, wenn schnel­les Han­deln erfor­der­lich ist.

1. Ter­min: 22.10.2018, 18.30 Uhr, Sport­heim des SPVGG Dürr­brunn-Unter­lein­lei­ter 1968 e.V., An der Lein­lei­ter 13, 91364 Unter­lein­lei­ter

2. Ter­min: 19.11.2018, 18:30 Uhr, Adolph-Kol­ping-Saal, Grä­fen­ber­ger Stra­ße 2b, 91077 Neun­kir­chen am Brand

Ein­ge­la­den sind alle inter­es­sier­ten Waldbesitzer/​Innen und die Nachfolger/​Innen. Die Ver­an­stal­tung ist kosten­frei, eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Für Geträn­ke und klei­ne Spei­sen ist (auf Selbst­zah­ler­ba­sis) gesorgt.

Schreibe einen Kommentar