Bamberger Projekt „WeltFAIRsteher“ für Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert

Zuvor Starterpreis der Studienstiftung des deutschen Volkes erhalten – jetzt Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Das Projekt WeltFAIRsteher ist für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert. Zuvor ist WeltFAIRsteher bereits mit dem Starterpreis der Studienstiftung des deutschen Volkes ausgezeichnet worden und geht nun ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Ausgezeichnet wurde WeltFAIRsteher für das herausragende Engagement im Bereich nachhaltige Bildung für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

WeltFAIRsteher hat jetzt die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember 2018 in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürgerinnen und Bürger vom 12. September bis 22. Oktober 2018 online ab.

Challenge accepted – Das Projekt WeltFAIRsteher

WeltFAIRsteher integriert Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulalltag. Das Projekt motiviert Schüler*innen durch interaktive Aufgaben zu nachhaltigem Denken und Handeln im Sinne der UNO Nachhaltigkeitsziele. Seit 2016 haben 20 Schulklassen in sechs Bundesländern am Projekt WeltFAIRsteher teilgenommen. WeltFAIRsteher wurde 2015 von vier Stipendiat*innen des Max-Weber Programms/Studienstiftung des deutschen Volkes gegründet. Mittlerweile setzen sich 18 Studierende, Doktoranden und Young Professionals in ihrer Freizeit für eine nachhaltige Bildung ein.

Maximilian Held, Doktorand an der ETH Zürich und Mitgründer von WEltFAIRsteher ist überzeugt, dass Bildung der Schlüssel zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Gesellschaft ist: „Wir haben eine einzigartige Methode entwickelt, die es uns erlaubt die UNO Nachhaltigkeitsziele in die Lehrpläne aller Schularten zu integrieren. Damit ermöglichen wir freien Zugang zu nachhaltiger Bildung – deutschlandweit!“

Julia Schmidt, Junior Professional bei der Bertelsmann Stiftung und Projektkoordinatorin bei WeltFAIRsteher sieht in WeltFAIRsteher eine einzigartige Möglichkeit die Welt von morgen jetzt zu gestalten: „Wissen erlangen, kritisch denken und aktiv handeln sind Grundsätze, die mein Leben entscheidend prägen. Ich wollte eine Initiative zu gründen, die globale Probleme auf lokaler Ebene fassbar macht.“

Weitere Informationen unter: www.weltfairsteher.de

Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. [Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Rund 700 Wettbewerbe und Preise gibt es in Deutschland für freiwilliges Engagement. Sie können ihre Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.]

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachorganisationen der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung. Angesiedelt ist der Deutsche Engagementpreis beim Bundesverband Deutscher Stiftungen in Berlin.

Schreibe einen Kommentar