Teu­fels­höh­len­kon­zer­te 2018: Sai­son­ab­schluss mit den Jura­mu­si­kan­ten

Die Juramusikanten. Foto: Tourismusbüro Pottenstein
Die Juramusikanten. Foto: Tourismusbüro Pottenstein

Am Sams­tag, 15.09.2018 fand das Abschluss­kon­zert der dies­jäh­ri­gen Kon­zert­rei­he in der Teu­fels­höh­le statt. Unter dem Mot­to „Mit Schwung und Lei­den­schaft“ begei­ster­ten die Jura­mu­si­kan­ten unter der Lei­tung von Nor­bert Lodes ihr Publi­kum und bewie­sen ein­mal mehr ihre musi­ka­li­sche Band­brei­te. So wur­den frän­ki­sche Musik­stücke, die der ehe­ma­li­ge Lei­ter des Stu­di­os Nürn­berg des Baye­ri­schen Rund­funks, Emil Hän­del spe­zi­ell für die Jura­mu­si­kan­ten arran­giert hat, eben­so gekonnt dar­ge­bo­ten, wie Böh­mi­sche Musik und Big-Band-Arran­ge­ments.

Als Mei­ster ihres Faches prä­sen­tier­ten sich u. a. auch die Pot­ten­stei­ner Urge­stei­ne Wer­ner und Flo­ri­an Engel­hardt an den Tenor­hör­nern beim Soli­sten­traum, ein Solo für zwei Tenor­hör­ner.

Mit meh­re­ren Gesangs­num­mern, wie etwa „It´s rai­ning man“ wuss­te Michae­la Dein­lein das Publi­kum zu begei­stern.

Die zahl­rei­chen Zuhö­rer dank­ten es den Jura­mu­si­kan­ten nach einem gut zwei­stün­di­gen Kon­zert mit reich­lich Bei­fall und Zuga­be­be­kun­dun­gen.

Schreibe einen Kommentar