Stadtwerke Bamberg: Glasfaser erreicht Katharinenhof

1.000 Haushalte haben die Stadtwerke seit Jahresbeginn im Gebiet rund um Ludwigstraße und Schwarzenbergstraße mit der Glasfaser erschlossen. Jetzt geht der Ausbau des schnellen Internets in der Nürnberger Straße weiter. Dazu muss die Nürnberger Straße ab 21. September bis 12. Oktober stadteinwärts zwischen Pfister- und Kunigundenruhstraße gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Pfister-, Schwarzenberg-, Ludwig- und Luitpoldstraße umgeleitet.

Mit diesem Bauabschnitt schließen die Stadtwerke unter anderem die neue Wohnanlage am Katharinenhof an das Breitbandinternet an. Danach geht der Glasfaserausbau in der Kaimsgasse, der Joseph-, Kunigundenruh- und der Pfisterstraße weiter. Bis Ende des Jahres sollen dort 1.000 weitere Haushalte über das schnelle Internet surfen können.

Heute sind bereits 36.700 Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen – das sind 80 Prozent der Bamberger Haushalte. Wo, das kann unter www.stadtwerke-bamberg.de/internet abgerufen werden. Den Internetanschluss in allen Bandbreiten sowie die Telefonflatrate ins deutsche Festnetz gibt es für Stadtwerke-Kunden während der ersten zwölf Monate Vertragslaufzeit schon für 19,90 Euro im Monat. Informationen zum Wechsel des Telefon- und Internetanschlusses gibt es von den Multimediaberatern der Stadtwerke telefonisch unter der 0951 77-4949 sowie persönlich im Servicezentrum am ZOB, montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags bis 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar