Johan­ni­ter-Unfall-Hil­fe Bam­berg bie­tet kosten­frei­en Vor­trag zum The­ma „Fuß- und Nagelpilz“

Schluss mit einem Tabu … und Nagel­pilz ist doch behandelbar

Pilz­in­fek­tio­nen sind nicht nur lästig, son­dern sie wer­den in ihrer Hart­näckig­keit viel­fach auch unter­schätzt – auf jeden Fall wer­den sie totgeschwiegen.

Heu­te Fuss­pilz, mor­gen Nagelpilz?

Epi­de­mio­lo­gi­sche Daten zei­gen auf, dass in Deutsch­land jeder Zwei­te mit Fuß­pilz­spo­ren infi­ziert ist. Wei­ße, schup­pi­ge Haut an den Füßen ist dafür ein siche­rer Hin­weis. Der Pilz wan­dert von der Fuß­soh­le zum Nagel. Jeder Drit­te lei­det unter Nagelpilz.

Sowohl abwar­ten als auch ora­le Medi­ka­ti­on sind nicht die idea­le Lösung für Pilz­er­kran­kun­gen der Hän­de und Füsse. Die mas­si­ve Zunah­me der Fuss- und Nagel­pilz­in­fek­tio­nen bestä­tigt die­se Aussage.

Nagel­pilz ist nicht heilbar!

Eine Chan­ce ihn zu besie­gen besteht dar­in, dem Pilz den Nähr­bo­den zu neh­men und die Kera­ti­ne der Haut und Nägel so zu ver­än­dern, dass die Pilz­spo­ren dort kei­nen Nähr­bo­den fin­den. Das ist durch eine 5–10 tägi­ge spe­zi­el­le Bear­bei­tung der Nägel möglich.

Die Tech­nik wur­de in Isra­el ent­wickelt. Die Der­ma­to­lo­gen am Toten Meer sind erfah­re­ne Part­ner, wenn es um Behand­lungs­me­tho­den der Haut- und Pilz­er­kran­kun­gen geht.

Die­se Erfol­ge sind in Deutsch­land weit­ge­hend unbekannt.

Inter­es­sier­te haben die Mög­lich­keit, sich kosten­frei über Nagel- und Fuss­pilz aus­führ­lich zu infor­mie­ren, die­se Metho­de ken­nen zu ler­nen und prak­ti­sche Tips zum Schutz vor die­ser Erkran­kung zu erhalten.

  • Die Ver­an­stal­tung fin­det statt am: Don­ners­tag, 04.10.2018
  • Uhr­zeit: 18:00 Uhr
  • Johan­ni­ter-Unfall-Hil­fe Bam­berg, Guten­berg­str. 2a
  • Auf­grund begrenz­ter Raum­ka­pa­zi­tä­ten ist eine tele­fo­ni­sche Anmel­dung unter 0171 4885745 erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.