„Im Him­mel trägt man hohe Schu­he“ am Welt­brust­krebs­tag im Ode­on-Kino Bam­berg

Das Land­rats­amt Bam­berg, Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen, zeigt in Koope­ra­ti­on mit dem Ode­on-Kino sowie der Bam­ber­ger Medi­en­zen­tra­le und der Selbst­hil­fe­grup­pe: „Die Mut­ma­cher e.V.“ zum Anlass des Welt­brust­krebs­ta­ges am Mon­tag, 1. Okto­ber, den Film „Im Him­mel trägt man hohe Schu­he“ im Ode­on-Kino (Luit­pold­str. 25). Beginn ist um 18:40 Uhr, Ein­tritt 3,- €. Im Anschluss an den Film besteht die Mög­lich­keit, mit Exper­ten zum The­ma Brust­krebs ins Gespräch zu kom­men.

Mit etwa 30,5 % ist Brust­krebs die häu­fig­ste Krebs­er­kran­kung bei Frau­en in allen Staa­ten der indu­stria­li­sier­ten Welt. Laut der Deut­schen Krebs­ge­sell­schaft erkrankt der­zeit eine von acht Frau­en im Lau­fe ihres Lebens an Brust­krebs. Aktu­ell erhal­ten in Deutsch­land jedes Jahr ca. 69 000 Frau­en und 650 Män­ner die Dia­gno­se Brust­krebs. Dabei wirkt sich die Erkran­kung aber nicht nur auf die Betrof­fe­nen selbst aus, son­dern ver­än­dert auch die bis­he­ri­gen Bezie­hun­gen in der Fami­lie und zu Freun­den. Die­ses The­ma wird im Film “Im Him­mel trägt man hohe Schu­he” mit Drew Bar­ry­mo­re und Toni Col­let­te in den Haupt­rol­len auf­ge­grif­fen, als eine der bei­den Freun­din­nen an Brust­krebs erkrankt. Der Film sprüht vor lebens­lu­sti­gem Dia­log­witz und angst­frei­er Ehr­lich­keit und erzählt eine unge­heu­er komi­sche wie tief berüh­ren­de Freund­schafts­ge­schich­te.

Schreibe einen Kommentar