111.111ster Besu­cher im Wild­park Hund­s­haup­ten

Wenn die­se Schnaps­zahl mal kein Glück bringt: Eine ganz beson­de­re Über­ra­schung erleb­te Fami­lie Tera­sa aus Rade­berg bei ihrem Besuch im Wild­park Hund­s­haup­ten. Sie waren die 111.111ten Besu­cher des Wild­parks in die­sem Jahr.

Wildparkleiter Daniel Schäffer, Leiterin Finanzmanagement Carmen Stumpf, Landrat Dr. Hermann Ulm, Familie Terasa

Wild­park­lei­ter Dani­el Schäf­fer, Lei­te­rin Finanz­ma­nage­ment Car­men Stumpf, Land­rat Dr. Her­mann Ulm, Fami­lie Tera­sa

Auch Land­rat Dr. Her­mann Ulm war vor Ort, gra­tu­lier­te und über­reich­te der Fami­lie als klei­ne Auf­merk­sam­keit einen Prä­sent­korb. „2Seit über 45 Jah­ren gehört der Wild­park Hund­s­haup­ten zu den belieb­te­sten Frei­zeit-Ein­rich­tun­gen im Land­kreis Forch­heim“, erzählt Land­rat Dr. Ulm. Hier erle­ben Gäste in der abwechs­lungs­rei­chen und weit­läu­fi­gen Park­land­schaft haut­nah Natur und Tie­re inmit­ten der Frän­ki­schen Schweiz.

Die Idee aus der forst­wirt­schaft­li­chen Gegend einen Wild­park zu machen, stammt von Frei­frau Gudi­la von Pölnitz und wur­de im Jahr 1971 mit dem dama­li­gen „Natur- und Wild­park Hund­s­haup­ten“ rea­li­siert. Im Jahr 1991 schenk­te Gudi­la von Pölnitz den Wild­park Hund­s­haup­ten dem Land­kreis Forch­heim. Heu­te unter­liegt die­ses immer noch gera­de bei Fami­li­en belieb­te Aus­flugs­ziel der Lei­tung von Dipl. Bio­lo­ge Dani­el Schäf­fer, wel­cher sich zusam­men mit sei­ner Stell­ver­tre­te­rin Lisa Win­zer und dem wei­te­ren Wild­park-Team um eine ste­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung des Wild­parks küm­mert.

Der Wild­park Hund­s­haup­ten kann täg­lich von 9:00 Uhr – 18:00 Uhr besucht wer­den, letz­ter Ein­lass ist jeweils um 17:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar