111.111ster Besucher im Wildpark Hundshaupten

Wenn diese Schnapszahl mal kein Glück bringt: Eine ganz besondere Überraschung erlebte Familie Terasa aus Radeberg bei ihrem Besuch im Wildpark Hundshaupten. Sie waren die 111.111ten Besucher des Wildparks in diesem Jahr.

Wildparkleiter Daniel Schäffer, Leiterin Finanzmanagement Carmen Stumpf, Landrat Dr. Hermann Ulm, Familie Terasa

Wildparkleiter Daniel Schäffer, Leiterin Finanzmanagement Carmen Stumpf, Landrat Dr. Hermann Ulm, Familie Terasa

Auch Landrat Dr. Hermann Ulm war vor Ort, gratulierte und überreichte der Familie als kleine Aufmerksamkeit einen Präsentkorb. „2Seit über 45 Jahren gehört der Wildpark Hundshaupten zu den beliebtesten Freizeit-Einrichtungen im Landkreis Forchheim“, erzählt Landrat Dr. Ulm. Hier erleben Gäste in der abwechslungsreichen und weitläufigen Parklandschaft hautnah Natur und Tiere inmitten der Fränkischen Schweiz.

Die Idee aus der forstwirtschaftlichen Gegend einen Wildpark zu machen, stammt von Freifrau Gudila von Pölnitz und wurde im Jahr 1971 mit dem damaligen „Natur- und Wildpark Hundshaupten“ realisiert. Im Jahr 1991 schenkte Gudila von Pölnitz den Wildpark Hundshaupten dem Landkreis Forchheim. Heute unterliegt dieses immer noch gerade bei Familien beliebte Ausflugsziel der Leitung von Dipl. Biologe Daniel Schäffer, welcher sich zusammen mit seiner Stellvertreterin Lisa Winzer und dem weiteren Wildpark-Team um eine stetige Weiterentwicklung des Wildparks kümmert.

Der Wildpark Hundshaupten kann täglich von 9:00 Uhr – 18:00 Uhr besucht werden, letzter Einlass ist jeweils um 17:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar