1. Braue­rei­en­lauf bringt über 700 Läu­fer in die Frän­ki­sche Tos­ka­na

Der 1. Brauereienlauf durch die Fränkische Toskana kombiniert Sport mit Genuss. (Foto: Tricamp)

Der 1. Braue­rei­en­lauf durch die Frän­ki­sche Tos­ka­na kom­bi­niert Sport mit Genuss. (Foto: Tri­camp)

Auf die Plät­ze, fer­tig, los: Am 29. Sep­tem­ber fällt der Start­schuss für den 1. Braue­rei­en­lauf. Ent­lang der Tra­di­ti­ons­braue­rei­en, Gast­hö­fe und Bier­kel­ler kön­nen die Teil­neh­mer Ger­sten­saft und kuli­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten der Regi­on genie­ßen. Über 700 Läu­fer wer­den erwar­tet. Start ist am Sams­tag um 10:00 Uhr auf den Lit­zen­dor­fer Tanz­wie­sen mit Mara­thon und Halb­ma­ra­thon, um 10:15 Uhr mit dem 10 km Lauf.

Seit rund einem Jahr wird das Gro­ße­vent vom Ver­an­stal­ter Tri­camp aus Gun­dels­heim geplant, die Orga­ni­sa­ti­on läuft der­zeit auf Hoch­tou­ren. Poli­zei, Feu­er­wehr, Arbei­ter-Sama­ri­ter-Bund, drei Gemein­de­ver­wal­tun­gen und die Tou­rist-Info Frän­ki­sche Tos­ka­na sind mit im Boot. Über 700 Läu­fer aus Nah und Fern haben sich für die ver­schie­de­nen Läu­fe regi­striert. Sogar aus den Nie­der­lan­den, aus Nord­rhein-West­fa­len, Schles­wig-Hol­stein, Sach­sen und Thü­rin­gen rei­sen vie­le Mara­tho­nis an. Neben dem Mara­thon, spon­sert by „Die Bay­ri­sche“ (42km) wer­den eine mar­ca­po Mara­thon-Staf­fel (4 x ca. 10km), ein Halb­ma­ra­thon (21km), ein 10-km-Lauf und AWO-Bam­bi­ni­läu­fe (500m und 1.000m) ange­bo­ten.

„Nach vie­len Mona­ten der Vor­be­rei­tung hof­fen wir nun auf einen son­ni­gen Herbst­tag und vie­le begei­ster­te Zuschau­er. Zum Erfolg des 1. Braue­rei­en­laufs wird das Publi­kum an der Strecke ganz ent­schei­dend bei­tra­gen,“ so Wolf­gang Möhr­lein, 1. Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Lit­zen­dorf, der selbst teil­neh­men wird. Durch das Anfeu­ern an der Strecke wür­den die Läu­fer zu Höchst­lei­stun­gen moti­viert. Zahl­rei­che betei­lig­te Braue­rei­en, Bier­kel­ler und Gast­stät­ten ver­pfle­gen nicht nur die Läu­fer, son­dern bie­ten ihre Köst­lich­kei­ten auch den Zuschau­ern an und sor­gen an vie­len Stel­len auch für musi­ka­li­sche Unter­hal­tung. Zum Car­bo-Loading am Vor­tag des Mara­thons gibt es für die Läu­fer daher auch kei­ne Pasta­par­ty, son­dern eine frän­ki­sche Kloß´-mit Soß´-Party im Lit­zen­dor­fer Fest­zelt.

Pro­mi­nen­te Unter­stüt­zung hat der Braue­rei­en­lauf auch, denn gleich meh­re­re Bür­ger­mei­ster wer­den mit­lau­fen: Wolf­gang Möhr­lein, 1. Bür­ger­mei­ster aus Lit­zen­dorf lässt es sich nicht neh­men, als letz­ter Läu­fer beim Staf­fel-Mara­thon auf sei­ner Stamm­strecke von Mel­ken­dorf über Lohn­dorf und Tief­enel­lern nach Lit­zen­dorf zu lau­fen. Wolf­gang Desel, 1. Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Strul­len­dorf und pas­sio­nier­ter Läu­fer, hat sich den Mara­thon vor­ge­nom­men, und Jonas Merz­ba­cher, 1. Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Gun­dels­heim, den 10-km-Lauf. Schirm­herr ist Land­rat Johann Kalb, der die Sie­ger­eh­rung am Sams­tag um 17:30 Uhr vor­neh­men wird, bevor Läu­fer, Hel­fer und Besu­cher gemein­sam bei der gro­ßen Finis­her-Par­ty ab 20:00 Uhr mit der Live-Band „Die Freg­ger“ im Fest­zelt kräf­tig fei­ern wer­den.

Zum Abschluss ein „Frän­ki­scher Jazz­früh­schop­pen“

Am Tag nach dem Mara­thon wird in der Nach­bar­ge­mein­de Gun­dels­heim mit einem „Frän­ki­schen Jazz­früh­schop­pen“ ein Abschluss­fest gefei­ert. Die Band „Jazz Colors“ aus Bam­berg sorgt ab 10:00 Uhr in der Scheu­ne an der Haupt­stra­ße 7 für ent­spann­te „After-Run-Stim­mung“. Neben Weiß­wür­sten gibt es ab 11:30 Uhr einen frän­ki­schen Mit­tags­tisch mit knusp­ri­gen Schäu­fer­la in Rauch­bier­so­ße oder Salat­tel­ler. Erwar­tet wer­den neben vie­len Läu­fern und Ein­hei­mi­schen auch Brau­mei­ster Halu Straub mit einer Grup­pe von Läu­fern, die auf ihrer Genuss­wan­de­rung von Mem­mels­dorf ent­lang des 13- Braue­rei­en-Wegs zum Mit­tag­essen nach Gun­dels­heim kom­men wer­den (bereits aus­ge­bucht). Infos und Anmel­dung unter www​.braue​rei​en​lauf​.de oder Tel. 0951–700 687 30.

Schreibe einen Kommentar