Medi­zin­cam­pus Ober­fran­ken geht schon im kom­men­den Jahr an den Start

Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe: Wich­ti­ger Schritt für die Stadt, Uni­ver­si­tät, Kli­ni­kum und Regi­on Bay­reuth

Als wich­ti­gen Schritt für eine gute Zukunft der Stadt und der Regi­on bezeich­net Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe die heu­ti­ge Mit­tei­lung der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung, dass der Medi­zin­cam­pus Ober­fran­ken bereits zum Win­ter­se­me­ster 2019/2020 an den Start geht. Mit dem Umstand, dass künf­tig das Kli­ni­kum Bay­reuth an der Aus­bil­dung von Medi­zi­nern betei­ligt ist, wird der Gesund­heits­stand­ort Bay­reuth wei­ter gestärkt. Es ent­ste­hen zudem wei­te­re Arbeits­plät­ze und dies ist außer­dem ein wich­ti­ger Bei­trag, um das Rin­gen gegen den Ärz­te­man­gel zu unter­stüt­zen. „Ich darf mich bei allen, die die Stadt, das Kli­ni­kum und die Uni­ver­si­tät beim Pro­jekt Medi­zin­cam­pus unter­stüt­zen, bedan­ken“, so Merk-Erbe.

Auf das gesam­te Stu­di­um der Human­me­di­zin gerech­net, schafft der Medi­zin­cam­pus Ober­fran­ken nach Anga­ben von Wis­sen­schafts­mi­ni­ste­rin Prof. Dr. Mari­on Kiech­le 600 zusätz­li­che Stu­di­en­plät­ze. Die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung will – ent­spre­chend dem heu­te vor­ge­stell­ten Kon­zept – die Medi­zi­ner­aus­bil­dung am Medi­zin­cam­pus Ober­fran­ken mit rund 36 Mil­lio­nen Euro pro Jahr unter­stüt­zen. Für den Bau eines Lehr- und eines For­schungs­ge­bäu­des sind ein­ma­lig wei­te­re 44 Mil­lio­nen Euro vor­ge­se­hen.

Im Rah­men des Medi­zin­cam­pus wer­den die Medi­zi­ni­sche Fakul­tät der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg, das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Erlan­gen, die Uni­ver­si­tät Bay­reuth und das Kli­ni­kum Bay­reuth bei der Aus­bil­dung zusätz­li­cher Medi­zin­stu­die­ren­der zusam­men­ar­bei­ten.

Das ent­spre­chen­de Rea­li­sie­rungs­kon­zept hat Wis­sen­schafts­mi­ni­ste­rin Pro­fes­sor Dr. Mari­on Kiech­le gestern im Kabi­nett vor­ge­stellt.

Schreibe einen Kommentar