Der Beginn des Dormit­zer Feri­en­pro­gramms stand unter dem Mot­to Upcy­cling

Teil der Gruppe mit Schätzen aus alten Korken, Tetrapacks und PET-Flaschen.

Teil der Grup­pe mit Schät­zen aus alten Kor­ken, Tetra­packs und PET-Fla­schen.

Wer kann sich dar­un­ter etwas vor­stel­len? Die sechs teil­neh­men­den Kin­der wis­sen das jetzt und haben so bewusst einen akti­ven Umwelt­bei­trag gelei­stet. Denn beim Upcy­cling nimmt man Din­ge, die nor­ma­ler­wei­se im Abfall lan­den und bastelt etwas ganz Neu­es dar­aus, was man auch noch gut ver­wen­den kann. So ent­stan­den unter­stützt von der CSU Dormitz drei ver­schie­de­ne neue Gebrauchs­ge­gen­stän­de unter der bewähr­ten Anlei­tung von Doris Pilar und Ina Mül­le­mann.

Aus gesam­mel­ten Kor­ken, die – auf die rich­ti­ge Län­ge geschnit­ten – mit Hil­fe von Heiß­kle­ber in einem Bil­der­rah­men befe­stigt wur­den ent­stand eine Pinn­wand für‘s Kin­der­zim­mer oder den Schreib­tisch. Eini­ge Kin­der mal­ten die Kor­ken bunt an, sodass sich die Pinn­wand auch als Kunst­werk behaup­ten kann. Auf jeden Fall ein schö­nes und gleich­zei­tig brauch­ba­res Uten­sil.

Die abge­schnit­te­nen Böden von zwei PET-Fla­schen wur­den mit einem ein­ge­näh­ten Reiß­ver­schluss zu einer „Schatz­ki­ste“ oder „Schlam­per­box“, die Stif­te, Haar­span­gen, Lego­tei­le oder son­sti­gen Klein­kram sicher ver­schließt. Eine prak­ti­sche und optisch attrak­ti­ve Auf­be­wah­rungs- und Sor­tier­box.

Abschlie­ßend wur­den lee­re Tetra­packs in bun­te hand­li­che Geld­bör­sen ver­wan­delt. Die Mädels fädel­ten spon­tan noch eine Schnur ein und schon war der Brust­beu­tel oder das klei­ne Hand­täsch­chen fer­tig, wel­ches heut­zu­ta­ge zum Sty­ling jeder klei­nen Dame ein­fach dazu gehö­ren muss.

Schreibe einen Kommentar