Bera­tung zu “Bau­en, Sanie­ren und För­de­run­gen” in Forch­heim war sehr gefragt

Zahl­rei­che Bür­ger kamen zum Bera­tungs­abend ins Land­rats­amt

Christine Galster (links, Fördermittelberaterin des Landratsamtes Forchheim) bei einem Beratungsgespräch. Quelle: Landratsamt Forchheim

Chri­sti­ne Gal­ster (links, För­der­mit­tel­be­ra­te­rin des Land­rats­am­tes Forch­heim) bei einem Bera­tungs­ge­spräch. Quel­le: Land­rats­amt Forch­heim

Wie kann ich den Ener­gie­ver­brauch und damit die Heiz­ko­sten sen­ken? Wor­auf ist bei ener­ge­ti­schen Sanie­rungs­maß­nah­men oder beim Neu­bau zu ach­ten? Wel­che staat­li­chen Zuschüs­se kön­nen dafür bean­tragt wer­den? Die­se und ähn­li­che Fra­gen beschäf­ti­gen Bau­herrn und Haus­be­sit­zer glei­cher­ma­ßen.

Durch eine gute Pla­nung und auf­ein­an­der abge­stimm­te Maß­nah­men sowie die recht­zei­ti­ge Bean­tra­gung staat­li­cher För­der­mit­tel steht einem ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Neu­bau oder einem ent­spre­chend sanier­ten Bestands­ge­bäu­de nichts im Wege.

Der vom Arbeits­kreis Info-Offen­si­ve Kli­ma­schutz und dem Büro Ener­gie und Kli­ma des Land­rats­am­tes Forch­heim im Rah­men der Kli­ma­wo­che ver­an­stal­te­te Bera­tungs­abend war ein vol­ler Erfolg. Vie­le Bür­ger nutz­ten die Gele­gen­heit, sich von qua­li­fi­zier­ten Ener­gie- und För­der­mit­tel­ex­per­ten indi­vi­du­ell, neu­tral und kosten­frei über Fen­ster­tausch, Dämm-Maß­nah­men, ver­schie­de­ne Heiz­sy­ste­me und Anla­gen zur Nut­zung erneu­er­ba­rer Ener­gien bera­ten zu las­sen. Mit den Ener­gie­be­ra­tern Paul Pohl­mann (staat­lich aner­kann­ter Tech­ni­ker), Johann Schnei­der (qua­li­fi­zier­ter Bau­sach­ver­stän­di­ger, Vor-Ort-Bera­ter), Sieg­fried Brüt­ting (Solar­ther­mie- und Hei­zungs­ex­per­te), David Schwe­ring (Ener­gie­be­ra­ter der Stadt­wer­ke Forch­heim) und Chri­sti­ne Gal­ster (För­der­mit­tel­be­ra­te­rin des Land­rats­am­tes Forch­heim) stan­den kom­pe­ten­te Fach­leu­te für die Anlie­gen der zahl­rei­chen Inter­es­sen­ten zur Ver­fü­gung. Die jewei­li­gen Fra­gen zur rich­ti­gen Vor­ge­hens­wei­se bei der ener­ge­ti­schen Sanie­rung (z. B. Fen­ster­tausch, Däm­mung, Hei­zungs­er­neue­rung, Pum­pen­tausch), ein­zu­hal­ten­de Rege­lun­gen beim Neu­bau (Ener­gie­ein­spar­ver­ord­nung, Effi­zi­enz­haus), die Vor­zü­ge und Eigen­schaf­ten der ver­schie­de­nen Heiz­tech­ni­ken (z. B. Solar­ther­mie, Holz­hei­zung, Brenn­wert­tech­nik, Wär­me­pum­pe) sowie ins­be­son­de­re zu den bestehen­den lukra­ti­ven staat­li­chen För­der­mög­lich­kei­ten in Form von Zuschüs­sen und zins­ver­bil­lig­ten Dar­le­hen mit Til­gungs­zu­schuss für Sanie­rung und Neu­bau wur­den im per­sön­li­chen Gespräch beant­wor­tet.

Wer den Ter­min nicht wahr­neh­men konn­te oder sich zusätz­lich über ver­schie­de­ne Ener­gie­the­men rund ums ener­gie­ef­fi­zi­en­te Haus infor­mie­ren möch­te, ist herz­lich zu den Vor­trä­gen des Arbeits­krei­ses Info-Offen­si­ve Kli­ma­schutz ein­ge­la­den. Die­se fin­den in der näch­sten Zeit jeweils am Don­ners­tag­abend um 19.30 Uhr in ver­schie­de­nen Orten im Land­kreis Forch­heim statt.

Die jewei­li­gen The­men, Ter­mi­ne und Orte fin­den Sie im Vor­trags­pro­gramm Herbst 2018, das beim Land­rats­amt Forch­heim und in den Gemein­de­ver­wal­tun­gen aus­liegt sowie im Inter­net unter www​.Lra​-fo​.de/​K​l​ima unter „Ter­mi­ne“. Bei wei­te­ren Fra­gen oder für die Ver­ein­ba­rung eines Bera­tungs­ter­mins kön­nen Sie sich an das Büro Ener­gie und Kli­ma des Land­rats­am­tes Forch­heim wen­den, Tel. 09191 86–1025.

Schreibe einen Kommentar