“Anony­me Impro­ni­ker” im Bam­ber­ger Jazz­kel­ler

Am Mon­tag, den 24. Sep­tem­ber been­den die Anony­men Impro­ni­ker aus Bam­berg ihre Som­mer­pau­se und wer­den ab 20.30 Uhr in der haut­na­hen Live-Atmo­sphä­re des Jazz­kel­lers (Bam­berg, Obe­re Sand­stra­ße 18) die Wün­sche und (Alb)träume ihres Publi­kums auf­er­ste­hen las­sen. Sie ent­füh­ren das Publi­kum an Orte, die es sich nicht ein­mal hat träu­men las­sen. Nichts ist geprobt oder ein­stu­diert. Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter ist ver­gleich­bar einem gei­sti­gen Sal­to Mor­ta­le ohne Netz und Fang­lei­ne. Jeder gespiel­ten Sze­ne wohnt die Mög­lich­keit zum Schei­tern inne, doch genau das macht den Reiz für die Spie­ler und das Publi­kum glei­cher­ma­ßen aus. Kar­ten für die­sen Draht­seil­akt der Krea­ti­vi­tät gibt es beim BVD in der Lan­gen Stra­ße www​.bvd​-ticket​.de oder kön­nen unter kontakt@​anonyme-​improniker.​de reser­viert wer­den

Schreibe einen Kommentar