Bie​nen​-leben​-in​-Bam​berg​.de bie­tet Geschichts­ex­kur­si­on zur Bie­nen­stu­be in Schlam­mers­dorf / OPf.

ABSA­GE! Wegen Gewit­ter­war­nung und Stark­re­gen, der für den Sonn­tag vor­her­ge­sagt wur­de, ist die geschicht­li­che Exkur­si­on zur Bie­nen­stu­be (Bihäusl) nach Schlam­mers­dorf / Opf. vom 23.09.2018 auf 2019 ver­scho­ben.

Füh­rung zum histo­ri­schen Bihäusl am Sonn­tag, 23.09.2018

Grabung der Universität Bamberg am Turmfundament Bihäusl, Schlammersdorf / Oberpfalz (Foto Michael Biersack)

Gra­bung der Uni­ver­si­tät Bam­berg am Turm­fun­da­ment Bihäusl, Schlam­mers­dorf / Ober­pfalz (Foto Micha­el Bier­sack)

Die Bie­nen­stu­be ist ein Klein­od mit­ten im Wald, ver­steckt an einer Wei­h­er­ket­te im Grenz­be­reich der Ober­pfalz zu Mit­tel- und Ober­fran­ken. In den histo­risch bedeut­sa­men Mau­er­re­sten eines run­den Gebäu­des, dem „Bihäusl”, wur­den Hin­ter­las­sen­schaf­ten einer Zeid­le­rei aus dem 15. Jahr­hun­dert ent­deckt. Ein Fund, so sel­ten wie ein Sech­ser im Lot­to”, meint Micha­el Bier­sack, der am 23. Sep­tem­ber die Geschichts­wan­de­rung unter dem Ver­an­stal­ter, die Initia­ti­ve Bie​nen​-leben​-in​-Bam​berg​.de, füh­ren wird. Denn die imker­li­chen Acce­coi­res wie Klei­dungs­stücke oder Rauch­pfei­fen sind natur­be­dingt ver­gäng­lich, die Spu­ren der Betriebs­or­te längst aus­ge­löscht. Sie über­leb­ten allen­falls in der kol­lek­ti­ven Erin­ne­rung über Flur­na­men. Von all dem Genann­ten jedoch kann die mit­tel­al­ter­li­che Bie­nen­stu­be in Schlam­mers­dorf (Ober­pfalz) sicht­ba­res Zeug­nis able­gen. Das Turm­fun­da­ment wur­de von der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät in den Jah­ren 2010 bis 2015 archäo­lo­gisch unter­sucht. Der dama­li­ge ehren­amt­li­che Gra­bungs­hel­fer Bier­sack beglei­tet sei­ne Gäste weit zurück in die Ver­gan­gen­heit. Damals hie­ßen die Bie­nen noch “Immen”, die Imker waren pri­vi­le­gier­te Wald­nut­zer und Wachs wie Honig unver­zicht­bar für das reli­giö­se wie all­täg­li­che Leben. Zeit­raum der Ver­an­stal­tung ist von 11.30 bis 15 Uhr.

Treff­punkt ist der Braue­rei­gast­hof Pütt­ner, Haupt­stra­ße 11, 95519 Schlam­mers­dorf (Ober­pfalz). Von 11.30 bis 13 Uhr erfolgt ein gemein­sa­mes Mit­tag­essen mit Ein­füh­rung. Im Anschluss geht es in 20 Fuß­mi­nu­ten auf Wald­we­gen zur Bie­nen­stu­be. Nach Besich­ti­gung und Vor­trag zu den For­schungs­er­kennt­nis­sen über die Bie­nen­stu­be, den beson­de­ren Fun­den und zur histo­ri­schen Wal­dim­ke­rei ist die Ankunft am Aus­gangs­punkt bis 15 Uhr vor­ge­se­hen. Festes Schuh­werk ist erfor­der­lich. Je nach Anmel­dung kön­nen Fahr­ge­mein­schaf­ten gebil­det wer­den, anson­sten eige­ne Anfahrt.

Anmel­dung wegen Reser­vie­rung der Gast­stu­be bis 20. Sep­tem­ber unter der E‑Mail hallo@​bienen-​leben-​in-​bamberg.​de oder unter Tel. 0951–3094539. Für älte­re Schul­kin­der geeig­net.

Schreibe einen Kommentar