Vor­trag der VHS Bay­reuth: Yoga bei Mul­ti­pler Skle­ro­se

Die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth lädt am Don­ners­tag, 27. Sep­tem­ber, um 18.30 Uhr, zu einer Vor­trags­ver­an­stal­tung zum The­ma Yoga bei Mul­ti­pler Skle­ro­se ein. Um ver­bind­li­che Anmel­dung bei der Volks­hoch­schu­le, Tele­fon 0921 50703840, volkshochschule@​stadt.​bayreuth.​de, bis Don­ners­tag, 20. Sep­tem­ber, wird gebe­ten. Yoga för­dert das Kör­per­ge­fühl und Ent­span­nung. So kann sich eine regel­mä­ßi­ge Yoga­pra­xis auch bei Krank­hei­ten wie Mul­ti­pler Skle­ro­se posi­tiv aus­wir­ken. Vie­le Ele­men­te von Yoga kön­nen auch prak­ti­ziert wer­den, wenn man kör­per­lich etwas ein­ge­schränkt ist. Als selbst betrof­fe­ne Pati­en­tin und Yoga­leh­re­rin berich­tet Andrea Ber­au­er-Knör­rer von ihren posi­ti­ven Erfah­run­gen und steht für Fra­gen rund um Yoga bei Mul­ti­pler Skle­ro­se zur Ver­fü­gung. Sie wird in ihrem Vor­trag auf die ver­schie­de­nen Bau­stei­ne des Hatha Yoga (Kör­per­übun­gen, Atem­übun­gen, Tiefen­ent­span­nung, Medi­ta­ti­on, posi­ti­ves Den­ken und Ernäh­rung) ein­ge­hen und dar­über spre­chen, wie die­se gege­be­nen­falls in abge­wan­del­ter Form bei Mul­ti­pler Skle­ro­se Anwen­dung fin­den kön­nen. Eine klei­ne Pra­xis­se­quenz wird die Ver­an­stal­tung abrun­den.

Schreibe einen Kommentar