Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg: Start­schuss für Online-Kam­pa­gne für pol­ni­sche Fach­kräf­te aus Großbritannien

Rund eine Mil­lio­nen Polen leben in Groß­bri­tan­ni­en. Dar­un­ter Pfle­ge­kräf­te, Inge­nieu­re, Infor­ma­ti-ker oder Restau­rant- und Hotel­fach­leu­te – Fach­kräf­te, die in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg hän-derin­gend gesucht wer­den. Um die vom Bre­x­it betrof­fe­nen pol­ni­schen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für die Metro­pol­re­gi­on zu gewin­nen, haben Invest in Bava­ria, die Regio­nal­di­rek­ti­on Bay­ern der Bun­des­agen­tur für Arbeit, die Zen­tra­le Aus­lands- und Fach­ver­mitt­lung der Bun­des­agen­tur für Arbeit und die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg heu­te den Start­schuss für eine neue Kam­pa­gne gege-ben. Sie rich­tet sich ganz gezielt an Fach­kräf­te aus dem Gesund­heits­be­reich, aus dem Hotel- und Gastro­no­mie­ge­wer­be, Bau- und Hand­werks­be­ru­fen, Tech­ni­schen und IT-Beru­fen sowie aus dem Spe­di­ti­ons- und Logistikbereich.

Rund 180.600 pol­ni­sche Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer die­ser Berufs­grup­pen sind der-zeit in Groß­bri­tan­ni­en tätig. Beson­ders stark ver­tre­ten sind dar­un­ter, laut der aktu­el­len Bevöl­ke-rungs­um­fra­ge des Office for Natio­nal Sta­tis­tics, Ange­stell­te in Logi­stik- und Spe­di­ti­ons­be­ru­fen (55.877), Geschul­te aus Bau- und Hand­werks­be­ru­fen (35.243) sowie Hotel- und Gastro­no­mie-fach­kräf­te (21.134).

Mit dem Slo­gan „Bewa­re! of the place for good life in Bava­ria” rich­tet sich die neue Online-Kam-pagne (bewa​re​of​good​life​.de) direkt an die spitz zuge­schnit­te­ne Ziel­grup­pe der in Groß­bri­tan-nien leben­den Polen. Dies geschieht über in Groß­bri­tan­ni­en aus­ge­spiel­te Online-Ban­ner auf Lon­dy­nek (Online-Medi­um für Polen in UK) und Social Media Posts auf Face­book und dem Kar-rie­re­por­tal Lin­kedIn. Der Ansatz: Zehn pla­ka­ti­ve Grün­de war­nen aus­drück­lich davor, in die Met-ropol­re­gi­on zu zie­hen. Erreicht wer­den soll durch die auf­merk­sam­keits­star­ken Aus­sa­gen natür-lich das Gegen­teil. Als pol­ni­sche Bot­schaf­ter konn­ten ein Inge­nieur und eine Arzt­hel­fe­rin ge-won­nen wer­den, die in der Metro­pol­re­gi­on ihre zwei­te Hei­mat gefun­den haben. Ange­lehnt an die „Platz für“-Kampagne der Metro­pol­re­gi­on (www​.platz​fu​er​.de) machen sie in Vide­os auf Pol-nisch deut­lich, war­um die Regi­on ide­al zum Leben und Arbei­ten ist.

Wer sich ange­spro­chen fühlt und den offe­nen Stel­len­pro­fi­len ent­spricht, kann sich über ein Kon-takt­for­mu­lar direkt an die Zen­tra­le Aus­lands- und Fach­ver­mitt­lung der Bun­des­agen­tur für Arbeit wen­den oder anru­fen. Fach­kun­di­ge Bera­ter ste­hen hier zur Ver­fü­gung, um pas­sen­de Joban­ge-bote vor­zu­schla­gen und zu ver­mit­teln. Auch wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu Kin­der­be­treu­ung, Schu­len oder Behör­den­gän­gen wer­den hier angeboten.

Mehr als 25.000 Polin­nen und Polen leben bereits in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. Sie sind gut inte­griert, 97 Pro­zent gehen einer Beschäf­ti­gung nach. Polin­nen und Polen, die mit der unsi­che-ren Blei­be­si­tua­ti­on in Groß­bri­tan­ni­en hadern und eine Alter­na­ti­ve zur Rück­kehr nach Polen su-chen, möch­te die Kam­pa­gne nun eine neue Mög­lich­keit auf­zei­gen: In der Metro­pol­re­gi­on Nürn-berg locken attrak­ti­ve Jobs, gute Kar­rie­re­chan­cen, ver­gleichs­wei­se gerin­ge Lebens­hal­tungs­kos-ten und ein hoher Frei­zeit­wert. Auch zur Fami­lie ist es nicht weit – dank drei Direkt­flü­gen von Nürn­berg nach Polen.

Die Kam­pa­gne ist auf Initia­ti­ve des Baye­ri­schen Wirt­schafts­mi­ni­ste­ri­ums ent­stan­den und wird gemein­sam von den Pro­jekt­part­nern Invest in Bava­ria, Regio­nal­di­rek­ti­on Bay­ern der Bun­de-sagen­tur für Arbeit, Inter­na­tio­na­ler Per­so­nal­ser­vice der Zen­tra­len Aus­lands- und Fach­ver­mitt-lung der Bun­des­agen­tur für Arbeit und der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg umge­setzt. Die Pro­jekt-part­ner sind in der Alli­anz pro Fach­kräf­te der Metro­pol­re­gi­on ver­netzt. Die Kam­pa­gne ist zu-nächst als vier­wö­chi­ger Pilot kon­zi­piert und ver­folgt einen völ­lig neu­en Ansatz. Im Anschluss soll ent­schie­den wer­den, ob die Kam­pa­gne fort­ge­führt oder aus­ge­baut wird.

Wei­te­re Infos unter: www​.bewa​re​of​good​life​.de

Schreibe einen Kommentar