Strom tanken in Gößweinstein

Stadtwerke Ebermannstadt eröffnen eine mit Ökostrom betriebene Stromladesäule im Ortszentrum von Gößweinstein

Jürgen Fiedler (rechts) zeigt Bürgermeister Zimmermann das Innenleben einer Stromladesäule

Jürgen Fiedler (rechts) zeigt Bürgermeister Zimmermann das Innenleben einer Stromladesäule

Die dritte von insgesamt acht neuen Elektroladesäulen der Stadtwerke Ebermannstadt ging nun in Gößweinstein hinter der Basilika in Betrieb. Geschäftsführer Jürgen Fiedler eröffnete zusammen mit Bürgermeister Hanngörg Zimmermann die Ladestation auf dem öffentlichen Parkplatz in der Viktor- von-Scheffel-Straße.

Zimmermann zeigte sich begeistert darüber, dass Bürger und Touristen künftig ihre Elektroautos direkt im Ortskern von Gößweinstein mit umweltfreundlichem Ökostrom betanken können. Fiedler freut sich, dass mit Hilfe von Fördergeldern des Bundes die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden kann. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat eine Förderzusage für alle acht beantragten Ladesäulen erteilt. Bis voraussichtlich Jahresende sollen alle Stromladesäulen in Betrieb sein, erklärt Fiedler.

Die Stromtankstelle hat eine Ladeleistung von 22 kW. Ein Elektrofahrzeug kann somit in einer Stunde etwa 120 km Reichweite in die Batterie laden. An einer Ladesäule können gleichzeitig zwei Fahrzeuge aufgeladen werden. Der Ladevorgang wird mit dem Handy gestartet. Die Freischaltung der Ladestation erfolgt per SMS. Abgerechnet wird über die monatliche Mobilfunkrechnung bzw. über das Prepaid-Guthaben. Stromkunden der Stadtwerke Ebermannstadt profitieren an den Ladesäulen von vergünstigten Tarifen.

Weitere Informationen zu Elektromobilität und Ladesäulen gibt es auf www.stadtwerke-ebermannstadt.de/Elektromobilitaet oder www.ladeverbundplus.de

Schreibe einen Kommentar