Markt­fest 2018 des Bau­ern­markts Forch­heim

Wer sei­ne Lebens­mit­tel aus der Hand des Erzeu­gers kau­fen möch­te, fin­det auf dem Bau­ern­markt Forch­heim alles, was das Herz begehrt. Land­wirt­schaft­li­che Betrie­be aus der Regi­on, soge­nann­te Direkt­ver­mark­ter, bie­ten hier an, was auf ihren Fel­dern, in Stäl­len und Tei­chen gewach­sen ist. Obst und Gemü­se aus der Frän­ki­schen Schweiz, Holz­ofen­brot und Bau­ern­wür­ste, Forel­len und Karp­fen frisch und geraucht, Honigspe­zia­li­tä­ten, Schnäp­se und Char­le­ma­gner Apfel­sekt und vie­les mehr.

Zum Bau­ern­markt­fest am Frei­tag, 14.9.18 wird zum Genie­ßen vor Ort noch ein­mal drauf­ge­setzt. Es gibt frän­ki­sche Küch­la, Zwetsch­gen­ku­chen, Zwie­bel­ku­chen und Feder­wei­ßen, Kür­bis­sup­pe, war­men Leber­käs, war­me Würst­chen und Fisch­sup­pe, Äpfel zum Ver­ko­sten.

Und wer sei­nen Ein­kaufs­korb ver­ges­sen hat, kann sich gleich einen flech­ten las­sen. Denn als „spe­cial guest“ ist die Fir­ma Korb Fried­rich aus Alten­dorf dabei. BUND Natur­schutz und Baye­ri­scher Bau­ern­ver­band, die den Bau­ern­markt einst gemein­sam initi­iert haben und ihm auch heu­te noch zur Sei­te ste­hen, sind mit Stän­den ver­tre­ten. Am Stand der BBV-Land­frau­en kann man sein Wis­sen über die Land­wirt­schaft testen und am Stand des BUND Natur­schutz erwar­tet den Besu­cher eine Apfel­sor­ten-Aus­stel­lung mit 45 alten Apfel­sor­ten.

Tur­nus­mä­ßig fin­det man den Bau­ern­markt am 2. und 4. Frei­tag pro Monat in der Zeit 9:30 – 14 Uhr auf dem Para­de­platz.

Schreibe einen Kommentar