Johannes Wicht spendet Arbeitgeberprämie für Bamberger Jugendarbeit

Johannes Wicht

Johannes Wicht

Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier an den Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG Johannes Wicht sorgte auch beim Konzernvorstand für Freude und Anerkennung.

Die hohe Auszeichnung nahm der Vorstandsvorsitzende der DTAG Timotheus Höttges zum Anlass eine Prämie von 200 Euro an Wicht anzuweisen. Er bringt damit die Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck.

Diese willkommene Prämie stellt Wicht für die Jugendarbeit in Bamberg zur Verfügung, die ihm in ganz besonderen Maße am Herzen liegt. Sein besonderes Engagement für die Jugend in Bamberg bzw. auch bei der Deutschen Beamtenbund Jugend waren auch ausschlaggebende Beweggründe des Bundespräsidenten dafür ihm das Bundesverdienstkreuz zu verleihen.

Für Johannes Wicht „war sofort klar „dieses Geld in unsere Kinder und Jugendliche zu investieren. Gleichzeitig danke ich meinen Arbeitgeber für die finanzielle Zuwendung“. Wicht möchte die finanzielle Belohnung seines Arbeitgebers DTAG zum Anlass nehmen auch andere Kolleginnen und Kollegen dazu zu bewegen sich ehrenamtlich zu engagieren. Nach seiner Erfahrung gibt das Ehrenamt Selbstbewusstsein, Lebensfreude und Motivation für das eigene Leben.

Schreibe einen Kommentar