“Clau­de Debus­sy: Ein gro­ßer fran­zö­si­scher Mei­ster”: Vor­trag mit Musik­bei­spie­len in Bayreuth

Piontek Frank. @privat

Pion­tek Frank. @privat

Vor 100 Jah­ren starb Clau­de Debus­sy – Anlass, am Diens­tag, 18. Sep­tem­ber, um 19.30 Uhr im Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Stra­ße 24 in Bay­reuth, an ihn zu erin­nern. Der gro­ße fran­zö­si­sche Kom­po­nist wird als Begrün­der der frü­hen moder­nen Musik und als wich­tig­ster Ver­tre­ter des musi­ka­li­schen Impres­sio­nis­mus sei­nes Hei­mat­lan­des Frank­reich gefei­ert und geliebt. Er schrieb eine unver­wech­sel­ba­re Oper, meh­re­re Bal­let­te und hin­rei­ssen­de Kon­zert­stücke, auch anspre­chen­de Kam­mer­mu­sik und vie­le Lie­der. In einem Vor­trag mit Musik­bei­spie­len führt der Bay­reu­ther Publi­zist Dr. Frank Pion­tek in das Werk und Leben die­ses unver­wech­sel­ba­ren Musi­kers ein. Der Abend wird ver­an­stal­tet vom Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk und der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaft Bay­reuth e. V.

Der Ein­tritt beträgt 4, ermä­ssigt 3 Euro; EBW- und DFG-Mit­glie­der sind frei.

Schreibe einen Kommentar