Staatsstraße 2276, Erneuerung zwischen Walsdorf und Erlau

Am 10.09.2018 beginnt das Staatliche Bauamt Bamberg mit der Erneuerung der Staatsstraße 2276 zwischen Walsdorf und Erlau. Die Baumaßnahme wird in drei Bauabschnitten durchgeführt. Im 1. Bauabschnitt wird die Staatsstraße zwischen der Einmündung Friedhofsstraße in Walsdorf und der Einmündung Erlenweg in Erlau erneuert. Die Staatsstraße wird hierfür für den Verkehr vollständig gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum 28.09.2018 andauern.

Parallel dazu erfolgen im 2. Bauabschnitt der Einbau einer Querungshilfe und der Umbau der Bushaltestellen in Erlau. Hierzu wird die Staatsstraße halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampel an der Baustelle vorbeigeleitet. Diese Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum 12.10.2018 abgeschlossen sein.

Im Anschluss daran wird ab dem 15.10.2018 die Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt von Erlau erneuert. Die Ortsdurchfahrt wird auch hierfür für den Verkehr vollständig gesperrt. Während der beiden Vollsperrungen wird der Verkehr aus Richtung Bamberg bzw. aus Richtung Waizendorf über Burgebrach und Steinsdorf umgeleitet. Der aus Richtung Priesendorf bzw. Schönbrunn kommende Verkehr wird über Steinsdorf, Burgebrach und Debring umgeleitet.

Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. Die Staatsstraße 2276 weist zwischen Walsdorf und Erlau Netzrisse, Verdrückungen und teilweise auch Fahrbahnaufbrüche auf. Die schadhaften Asphaltschichten werden daher abgefräst und durch neue Binder- und Deckschicht ersetzt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum 30.10.2018 andauern. Die Kosten für die ca. 1,3 km lange Strecke belaufen sich auf rd. 550 Tsd. €.

Schreibe einen Kommentar