Laden­dieb würgt Laden­de­tek­tiv – Haft­be­fehl erlassen

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

Nach­dem er im Ver­dacht steht, am Sams­tag­abend einen 39-jäh­ri­gen Laden­de­tek­tiv bis zur Bewusst­lo­sig­keit gewürgt zu haben, befin­det sich seit Sonn­tag­nach­mit­tag ein 31-jäh­ri­ger Bul­ga­re in Unter­su­chungs­haft. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg ermit­teln wegen eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes, gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und räu­be­ri­schen Diebstahls.

Der 39-Jäh­ri­ge befand sich am Sams­tag als Laden­de­tek­tiv in einem Ein­kaufs­markt in der Indu­strie­stra­ße im Bisch­ber­ger Orts­teil Tros­dorf. Nach bis­he­ri­gem Stand der Ermitt­lun­gen beob­ach­te­te er gegen 19.35 Uhr den Bul­ga­ren dabei, als die­ser eine Packung Ziga­ret­ten ein­steck­te. Ohne dafür zu bezah­len, begab sich der im Land­kreis Bam­berg woh­nen­de 31-Jäh­ri­ge in den Aus­gangs­be­reich des Lebens­mit­tel­ge­schäfts. Dort sprach ihn der Detek­tiv auf den Dieb­stahl an. Nach einem Flucht­ver­such des Tat­ver­däch­ti­gen kam es zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung, in deren Ver­lauf der 31-Jäh­ri­ge den 39-Jäh­ri­gen bis zur Bewusst­lo­sig­keit gewürgt haben soll. Schließ­lich gelang es den Tat­ver­däch­ti­gen zu überwältigen.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erging am Sonn­tag­nach­mit­tag Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen den 31-Jäh­ri­gen wegen des drin­gen­den Tat­ver­dachts des ver­such­ten Tot­schlags, der gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung und des räu­be­ri­schen Dieb­stahls. Der Beschul­dig­te wur­de in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt eingeliefert.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg führt in enger Abstim­mung mit der Staats­an­walt­schaft Bam­berg die wei­te­ren Ermitt­lun­gen und sucht Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben. Hin­wei­se nimmt die Kri­po unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar