Vortrag „Alpenblick hinter Stacheldraht“ in Bayreuth

Am Samstag, 15. September um 19.00 Uhr erinnern die Deutsch-Polnische Gesellschaft und das Evangelische Bildungswerk an Ereignisse des zweiten Weltkriegs: Autor Martin Lohmann aus Murnau hat die Situation des polnischen Offiziergefangenenlagers VII A in Murnau von 1939-45 dokumentiert. Im Mittelpunkt des Buches und Vortrags dieses Abends stehen die Erfahrungen der polnischen Häftlinge im Kontext der militärischen und ideologischen Rahmenbedingungen. Im gemeinsamen Kampf gegen die »Stacheldrahtkrankheit« ermöglicht die deutsche Lagerleitung den polnischen Insassen den Aufbau einer kulturellen Vielfalt, die sich durch Theateraufführungen, Sportwettkämpfe, Bildungsangebote, wissenschaftliche und künstlerische Ausstellungen auf höchstem Niveau ausdrückt. Dennoch kommt es zu spektakulären Fluchtversuchen, die vom polnischen Untergrund unterstützt werden. An diesem Abend wird der Verfasser des Buches „Alpenblick hinter Stacheldraht“ persönlich anwesend sein und diese erschreckende Zeit noch einmal ans Licht holen und mit dem Publikum darüber ins Gespräch kommen. Veranstaltungsort ist der Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, Bayreuth.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.ebw-bayreuth.de oder Tel. 0921/56 06 81 0.

Schreibe einen Kommentar