Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 06.09.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Fahrrad entwendet

Ebermannstadt. Während eines Einkaufs stellte eine 76-jährige Frau aus Ebermannstadt Dienstagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, ihr Fahrrad vor einem Supermarkt am Kirchenplatz ab. Als sie nach etwa 10 Minuten später wieder wegfahren wollte, war das schwarze Damenrad der Marke Greif, mit einem schwarzen Einkaufskorb auf dem Gepäckträger durch unbekannten Täter entwendet worden. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 150 Euro. Wer hat evtl. den Diebstahl beobachtet, oder hat ein solches Fahrrad im Stadtgebiet gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Radmuttern gelöst

Egloffstein. Bereits am letzten Freitag, gegen 10 Uhr, stellte eine 51-jährige ihren VW-Golf direkt am Eingangsbereich des Wildparks Hundshaupten auf dem dortigen Parkplatz ab. Als sie gegen 14 Uhr zu ihrem Auto zurückkam und losfahren wollte, stellte sie fest, dass an den vier Rädern alle Muttern gelöst waren. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Radfahrerunfälle

Ebermannstadt. Mittwochabend befuhr ein 64-jähriger aus dem Landkreis Forchheim mit seinem E-Bike den Kohlfurtweg und stürzte aus noch ungeklärter Ursache auf den Boden. Hierbei verletzte er sich schwer und kam mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Pretzfeld. Ein 57-jähriger Radfahrer aus dem Landkreis Forchheim befuhr am Mittwochnachmittag die Ortsdurchfahrt von Oberzaunsbach. Als eine 37-jährige VW-Fahrerin in der engen Straße entgegenkam, verbremste sich der Radfahrer. Da er an den Pedalen ein Klicksystem nutzte, bekam er seine Füße nicht schnell genug auf den Boden und stürzte auf die Fahrbahn. Durch den Unfall verletzte er sich an der Schulter und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim verbracht werden. Zum Glück trug er einen Sturzhelm, der aber durch den Aufprall zu Bruch ging. Da keine Berührung zwischen den Fahrzeugen stattfand, entstand an den Fahrzeugen kein Sachschaden.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

HAUSEN. Am Mittwochmorgen befuhr ein 18-jähriger Kleintransporterfahrer die B470 von Wimmelbach in Richtung Oesdorf. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und striff dabei den Lkw eines 35-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Mehrere herumfliegende Teile trafen die nachfolgenden Pkws und es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8.500,– Euro.

Unfallfluchten

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Nur knapp zwei Stunden parkte am Dienstagvormittag ein 44-Jähriger seinen schwarzen Alfa-Romeo auf dem Parkplatz der Arztpraxis in der Straße Klosterhof. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte das Fahrzeug wohl beim Aus- oder Einparken. Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

HAUSEN. Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Mittwochmittag in der Heroldsbacher Straße. Dort hatte eine 45-Jährige ihren orangen Fiat ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als sie sich im angrenzten Laden beim Bezahlen befand, vernahm sie einen lauten Knall. Als sie zu ihrem Auto zurückkehrte, konnte sie den Außenspiegel ihres Fahrzeugs am Boden liegend feststellen. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 erbeten.

Diebstähle

FORCHHEIM. Einem 67-Jährigen wurde in der Kaiser-Heinrich-Straße am Montagabend sein unversperrtes und an der Hauswand abgestelltes Damenrad entwendet. Dieses Fahrrad hat einen Zeitwert von ca. 50,– Euro und hat die Farben schwarz-lila. Wer Hinweise zum Verbleib des Damenrads geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Forchheim, Telefon 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Ein weiterer Fahrraddiebstahl ereignete sich in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Dienstagabend in der Pestalozzistraße. Ein bislang unbekannter Täter brach das Fahrradschloss eines schwarzen BMX auf. Das Fahrrad hat einen grauen Streifen unter der Stange und Reifen mit rotem Streifen an der Felge. Zeugen werden gebeten, sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon 09191/7090-0.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit vom 17.08.2018, 21:30 Uhr bis 18.08.2018, 0 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Täter mutwillig, den am rechten Fahrbahnrand der Breslauer Straße geparkten Wohnanhänger, indem er das Stromkabel des Anhängers durchschnitt. Es entstand ein Schaden von ca. 100,– Euro. Wer verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Wohnmobil aufgebrochen

BAMBERG. Im Zeitraum von Sonntag bis Mittwoch wurde ein abgestelltes Wohnmobil aufgebrochen. Das Wohnmobil stand auf einem Parkplatz in der Memmelsdorfer Straße. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich Zutritt in das Wohnmobil indem sie ein Plastikfenster aufbrachen. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts, offensichtlich auch, weil sich keine Wertgegenstände im Wohnmobil befanden. Am Wohnmobil selbst entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210.

Pavillon beschädigt

BAMBERG. Im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch wurde ein Pavillon im Haingebiet beschädigt. Es handelt sich um einen Holzpavillon am Hollergraben. Dort wurden Holzlatten – offensichtlich durch Fußtritte – beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210.

Gebäude mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. Innerhalb der letzten 4 Wochen wurde in der Dr.-von-Schmitt-Straße eine Außenfassade mit schwarzer Farbe beschmiert. Ebenfalls wurde in diesem Zeitraum eine Garagenrückwand in der Mittelbachstraße mit blau-schwarzer Farbe beschmiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210.

Motorrad übersehen

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Mittwoch gegen 18:00 Uhr. Ein 19-jähriger Bamberger befuhr mit seinem Fiat Panda die Neue Bughofer Straße in Richtung Galgenfuhr. Gleichzeitig kam aus Richtung Bug ein Motorrad, besetzt mit zwei Bambergern, auf der Straße Galgenfuhr gefahren, welches die Kreuzung geradeaus weiter überqueren wollte. Auch der Pkw-Fahrer wollte die Kreuzung geradeaus überqueren und übersah hierbei das vorfahrtberechtigte Motorrad. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Motorradfahrer und die Sozia stürzten, verletzten sich aber glücklicherweise nur leicht. Sie kamen mit Schmerzen und Prellungen an der Körperseite ins Klinikum Bamberg. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8000 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Motorradfahrer übersehen

BAUNACH. Auf Höhe der Klostergasse wollte ein 41-jähriger VW-Fahrer am Mittwochabend nach links abbiegen und übersah einen entgegenkommenden 44-jährigen Kradfahrer. Bei dem Streifvorgang stürzte der Biker und verletzte sich leicht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Nach Ausweichmanöver Totalschaden

RECKENDORF. Um einem Tier auf der B279 auszuweichen, geriet ein 19-Jähriger am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, mit seinem VW-Golf ins Schleudern und kam von der Straße ab. Mit leichten Verletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden von ca. 3.000 Euro.

Alkoholisierter Autofahrer kommt auf die Gegenspur

WALSDORF. Ein 57-jähriger Audifahrer fuhr am Mittwochabend von Walsdorf in Richtung Tütschengereuth. Beim Abbiegen nach rechts geriet er auf die Gegenspur und stieß mit einem entgegenkommenden Opel eines 33-Jährigen zusammen. Bei der Unfallaufnahme konnten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch bei dem 57-Jährigen feststellen. Eine Alkoholüberprüfung ergab 1,80 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt und anschließend eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Trotz Spiegelklatscher davongefahren

ALTENDORF. Von Seußling in Richtung Altendorf streiften sich jeweils die linken Außenspiegel eines VW-Golf und einem entgegenkommenden Pkw, als die 34-jährige Golffahrerin am Mittwoch, gegen 06.30 Uhr, die Brücke auf dem Egloffsteiner Ring befuhr. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Sachschaden von ca. 100 Euro.

Gartenpfeiler war im Weg

OBERHAID. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer von Freitag, 24.08.18 bis Sonntag, 26.08.18, einen Granitpfeiler in der Sackgasse Kastanienweg. Ohne sich um den angerichteten Reparaturschaden von ca. 300 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher.

Hinweise zu den Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

ZEUGENAUFRUF

Zu dem Verkehrsunfall auf der B26 sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 dringend weitere Zeugen

TRUNSTADT. Am Freitag, 24.08.18, gegen 12.30 Uhr, kam es auf der B26 bei Trunstadt zu einem schweren Verkehrsunfall, der fünf verletzte Personen, darunter drei Kinder, forderte.

Eine 32-jährige Frau übersah mit ihrem VW Touran beim links Abbiegen in die Trunstadter Hauptstraße einen entgegenkommenden Ford Kuga eines 60-Jährigen und es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Beide Pkw wurden durch den Aufprall total beschädigt. Im Pkw der Frau saßen drei Kinder, darunter ein Säugling. Glücklicherweise wurden die Kinder und auch die Fahrerin bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der 60-jährige Ford-Fahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die B26 war zur Bergung der Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn über mehrere Stunden gesperrt. Es befanden sich zahlreiche Rettungskräfte der örtlichen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes vor Ort.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Ohne Versicherung unterwegs

BAMBERG Bei der Kontrolle eines Hyundai, durch eine Streife der Verkehrspolizei, am frühen Donnerstagmorgen stellte sich heraus, dass der 21jährige Fahrer aus dem Stadtgebiet sein Fahrzeug ohne gültigen Versicherungsschutz führte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Kennzeichen noch vor Ort entstempelt. Eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.

Mit großer Wucht aufgefahren

A 73 / FORCHHEIM Mit großer Wucht fuhr am Mittwochmittag der 33jährige Fahrer eines BMW, in Fahrtrichtung Norden, kurz vor Beginn des Baustellenbereichs, in das Heck eines AUDI, der von einem 76jährigen gefahren wurde. Dieser hatte sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen müssen, was der nachfolgende Fahrer des BMW, auch wegen seiner zu schnellen Fahrweise, zu spät bemerkte. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf mindestens 15000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Kulmbach

Mit dröhnendem Auspuff in Verkehrskontrolle

KULMBACH. Weil Beamte der Polizeiinspektion Kulmbach Dienstagabend bei einem BMW mehrere technische Veränderungen feststellen, durfte der Fahrer seine Fahrt vorerst nicht fortsetzen und muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Die Ordnungshüter kontrollierten gegen 19:30 Uhr in der Oberen Stadt einen BMW aus dem Zulassungsbereich Kulmbach, welcher durch sein deutlich verändertes Geräuschverhalten auffiel. Das Gehör der Beamten täuschte sich nicht, wurden doch bei dem Fahrzeug bereits vor Ort diverse unzulässige Umbauten im Bereich der Abgasanlage festgestellt, was eine Vorstellung beim TÜV zur Folge hatte. Auch hier wurde die Vermutung der Polizeistreife bestätigt, weshalb die Betriebserlaubnis des Autos erloschen war. Der 20-jährige Kulmbacher musste sein Gefährt letztendlich vor Ort stehen lassen und muss zudem mit einem Bußgeld rechnen.

Skoda zerkratzt

KULMBACH. Am Mittwoch zwischen 10:30 Uhr und 15:45 Uhr wurde ein Skoda Octavia aus dem Zulassungsbereich Kulmbach auf einem Privatparkplatz im Schießgraben beschädigt. Der Besitzer musste nach der Rückkehr zu seinem Fahrzeug feststellen, dass der Kotflügel links vorne und hinten von einem bislang unbekanntem Täter zerkratzt wurde. Die Schadenshöhe wurde auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei Kulmbach unter der Tel.-Nr. 09221/6090 entgegen.

Schreibe einen Kommentar