FCE Bamberg: Fußball-Doppelpack mit Sinn

„Wollten damit unsere Strategie und Philosophie präsentieren“

Vor dem Spitzenspiel der Fußball Landesliga NordOst zwischen Tabellenführer FC Eintracht Bamberg und dem Tabellendritten SC Feucht am vergangenen Samstag (1. September), das der FCE mit 3:1 gewann, absolvierte die U19 Juniorenmannschaft des FC Eintracht gegen den Würzburger FV ihr erstes Punktspiel der neuen Saison. Dabei gewann die Mannschaft von Trainer Andreas Baumer gegen die Unterfranken mit 4:3 und ist gut aus der Sommerpause gekommen. Dass der Nachwuchs das Vorspiel der Herrenmannschaft bestritt, hatte einen guten Grund, wie Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß erläutert: „Wir boten den Zuschauern bewusst diesen Doppelpack im Stadion an, weil wir unsere Strategie und Philosophie gar nicht besser hatten präsentieren können. Als leistungsorientierter Ausbildungsverein verzahnen wir die Schnittstellen von U 19 und erster Mannschaft so, dass möglichst viele eigene Talente den Sprung in den ambitionierten Herrenbereich schaffen. Wenn ich mir unsere jungen Wilden in der ersten Herrenmannschaft so anschaue, dann gelingt uns dies hervorragend.“ Nicht weniger als 16 von 23 Spielern der Herrenmannschaft haben ihre Jugendzeit beim FC Eintracht Bamberg verbracht. Der Altersdurchschnitt liegt mit 21,5 Jahren noch einmal etwas unter dem Schnitt des Vorjahres. „Unsere Mannschaft ist somit noch ein Stück jünger geworden“, darauf weist Schmalfuß hin. Und er ergänzt: „Die Arbeit mit Talenten ist sozusagen unser Kapital. Und auch im Kader der U19, die am Samstag an den Start ging, stehen einige noch jüngere und noch wildere Spieler, die wir sicherlich im nächsten Jahr im Landesligateam sehen werden.“

Als Tabellenführer am Samstag im Aufsteigerduell gegen SC Großschwarzenlohe

Jung und wild – so nennt der FC Eintracht Bamberg seine Fußball Landesligamannschaft. Jung, weil die Spieler im Durchschnitt 21,5 Jahre alt sind. Und wild, weil sie nach dem 1:0 Sieg beim SC Schwabach am vorletzten und neunten Spieltag als Aufsteiger an die Tabellenspitze der Landesliga Nordost gestürmt sind. Das konnte beim FCE nach fast der Hälfte der Vorrunde niemand so erwarten. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter. Am Samstagnachmittag siegte der Neuling vor heimischer Kulisse gegen den Tabellendritten SC Feucht mit 3:1 und verteidigte die Tabellenführung. Es lohnt sich somit nach Ansicht der Vereinsführung, die junge Herrenmannschaft, die sich unter Trainer Michael Hutzler stetig weiterentwickelt, weiterhin zu unterstützen. Die nächste Möglichkeit hierzu bietet sich am kommenden Samstag (8. September), dann ist der FCE erneut Gastgeber und erwartet Mitaufsteiger SC Großschwarzenlohe.

Die restlichen Begegnungen des Monats: Am 15. September beim FC Lichtenfels, am 22. September zu Hause gegen den FC Vorwärts Röslau, am 29. September beim TSV Sonnefeld.

Schreibe einen Kommentar