Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.09.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Außen­spie­gel beschädigt

Egloff­stein. Diens­tag­früh, zwi­schen 08.15 Uhr und 09.15 Uhr, beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen im Para­dies­weg gepark­ten blau­en Ford-Fie­sta am lin­ken Außen­spie­gel. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 300 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. In der Zeit von Sonn­tag­mor­gen bis Mon­tag­mor­gen, ca. 09:15 Uhr park­te ein 63-Jäh­ri­ger sei­nen Pkw in der Raiff­ei­sen­stra­ße in Bucken­ho­fen am Stra­ßen­rand. Als er zu sei­nem Hyun­dai zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass ver­mut­lich beim Ein­par­ken ein bis­lang unbe­kann­ter Täter das Fahr­zeug ver­kratzt hat­te. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 300,– Euro. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim erbe­ten, Tele­fon: 09191/7090–0.

SON­STI­GES

FORCH­HEIM. Erneut ver­ur­sach­ten bis­lang unbe­kann­te Täter einen Sach­scha­den von ca. 300,– Euro in der Siech­haus­ka­pel­le in der Stra­ße „An der Reg­nitz­brücke“. Es wur­de wie­der die glei­che Stel­le auf der Sitz­bank ange­zün­det und nur auf­grund eines auf­merk­sa­men Zeu­gen mit­tels eines Was­ser­ei­mers gelöscht wer­den. Wer konn­te am gest­ri­gen Diens­tag ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 entgegen.

FORCH­HEIM. Auf­grund der Käl­te woll­ten sich zwei Jugend­li­che am Diens­tag­mor­gen die War­te­zeit auf den Zug am Bahn­steig etwas ange­neh­mer gestal­ten und ent­zün­de­ten des­halb ein klei­nes Lager­feu­er. Die 15 und 16 Jah­re jun­gen Män­ner ver­ur­sach­ten dadurch einen Scha­den von ca. 100,– Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Geld­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Bereits am ver­gan­ge­nen Frei­tag, 31. August, gegen 13.15 Uhr, ver­lor eine Frau auf dem Park­platz eines Super­mark­tes in der Star­ken­feld­stra­ße ihre Geld­bör­se mit einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag und zwei Scheck­kar­ten im Gesamt­wert von knapp 100 Euro. Als sie den Ver­lust bemerk­te, war die Geld­bör­se bereits durch Unbe­kannt weg­ge­nom­men worden.

Gegen 15.15 Uhr ver­gaß eine Frau in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Franz-Lud­wig-Stra­ße ihre Hand­ta­sche in einer Umklei­de­ka­bi­ne. Dar­aus ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter, der das Miss­ge­schick ver­mut­lich beob­ach­tet hat­te, einen drei­stel­li­gen Bargeldbetrag.

Betrug flog an der Kas­se auf

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag änder­te ein jun­ges Pär­chen in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Innen­stadt das Preiseti­kett eines Fuß­ball­tri­kots von 69,95 Euro auf 24,99 Euro um. Beim Bezah­len an der Kas­se flog der Schwin­del aller­dings auf, wes­halb sich die bei­den 17-Jäh­ri­gen wegen Betrugs ver­ant­wor­ten müssen.

Tank­rech­nung nicht bezahlt

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag, kurz nach 16.00 Uhr, tank­te ein Unbe­kann­ter an einer Tank­stel­le in der Zoll­ner­stra­ße sei­nen Pkw mit Ben­zin im Wert von 40 Euro und bezahl­te die Rech­nung nicht. Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Tank­be­trugs aufgenommen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Park­platz des Kli­ni­kums am Michels­berg wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 14.00 Uhr, ein dort gepark­ter Pkw ange­fah­ren. Der Wagen wur­de am Heck beschä­digt. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin war­te­te zunächst an der Unfall­stel­le, ging dann kurz weg und bei Rück­kehr war der beschä­dig­te Pkw bereits ent­fernt wor­den. Der Geschä­dig­te bzw. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Fer­di­nand-Tietz-Stra­ße / See­hof­stra­ße miss­ach­te­te am Diens­tag­früh eine Mer­ce­des-Fah­re­rin die Vor­fahrt einer VW-Fah­re­rin. Im Kreu­zungs­be­reich krach­ten die bei­den Fahr­zeu­ge inein­an­der, wes­halb an die­sen Sach­scha­den von etwa 4000 Euro ent­stan­den ist.

Frau bespuckt

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend lief ein jun­ges Pär­chen an einem Imbiss in der Zoll­ner­stra­ße vor­bei, als eine jun­ge Frau völ­lig grund­los der Fuß­gän­ge­rin ins Gesicht spuck­te. Kurz danach kam der Beglei­ter der Unbe­kann­ten und schlug gegen die Bei­fah­rer­tü­re des Autos ihres Freun­des, wes­halb die­se zer­kratzt wur­de und Sach­scha­den von etwa 100 Euro ent­stan­den war.

Wer hat die Aus­ein­an­der­set­zung beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf das unbe­kann­te Duo geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Pkw Opel mehr­mals verkratzt

GUN­DELS­HEIM. In der Zeit vom 20. August bis 3. Sep­tem­ber ver­kratz­ten unbe­kann­te Täter mehr­mals einen in der Orts­stra­ße „Am Für­sten­weg“ gepark­ten Pkw Opel. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Wem sind am Fahr­zeug ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len und wer kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

An Kreu­zung Vor­fahrt missachtet

ROTH. An der Kreu­zung der Kreis­stra­ße BA 1/BA 6 über­sah am Diens­tag­nach­mit­tag ein 19-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer die Vor­fahrt eines 19-jäh­ri­gen BMW-Fah­rers. Bei dem Zusam­men­stoß zogen sich bei­de Fah­rer leich­te Ver­let­zun­gen zu und muss­ten ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Total­scha­den in Höhe von ca. 8.000 Euro. Wegen aus­lau­fen­der Betriebs­stof­fe muss­te die Fahr­bahn durch die Stra­ßen­mei­ste­rei gerei­nigt werden.

Von Fahr­bahn abgekommen

SIE­GRITZ. Auf der Kreis­stra­ße BA 18 geriet am Diens­tag­nach­mit­tag eine 20-Jäh­ri­ge mit ihrem Pkw nach links ins Ban­kett, kam von der Fahr­bahn ab und das Fahr­zeug kipp­te auf die Bei­fah­rer­sei­te um. Die Fah­re­rin und die Bei­fah­re­rin zogen sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Pkw ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 7.500 Euro.

Unfall­flucht von Zeu­gen beobachtet

TROS­DORF. Einen wei­ßen Pkw VW-Craf­ter beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Das Fahr­zeug stand am Diens­tag, zwi­schen 10.55 und 11.15 Uhr, auf einem Park­platz in der Indu­strie­stra­ße. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers notiert. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen nach dem ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer aufgenommen.

Pkw mach­te sich selbst­stän­dig – Totalschaden

PRIE­SEN­DORF. Ein Ver­kehrs­un­fall mit ca. 10.300 Euro ereig­ne­te sich am Diens­tag­abend im Bam­ber­ger Weg. Ohne ihn ord­nungs­ge­mäß gegen Weg­rol­len zu sichern stell­te eine 18-Jäh­ri­ge Frau ihren Pkw Toyo­ta in einer Hof­ein­fahrt ab. Auf­grund des leich­ten Gefäl­les roll­te das Fahr­zeug aus der Grund­stücks­aus­fahrt her­aus und den dor­ti­gen Hang hin­un­ter. Wäh­rend der Allein­fahrt riss das Auto ein Hydran­ten­schild um und kam schließ­lich total beschä­digt zum Ste­hen. Der Total­scha­den am Pkw wur­de auf etwa 10.000 Euro bezif­fert. Er muss­te abge­schleppt wer­den. Am Hydran­ten­schild ent­stand Scha­den in Höhe von ca. 300 Euro. Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Prie­sen­dorf war vor Ort und konn­te glück­li­cher­wei­se fest­stel­len, dass kei­ne Betriebs­stof­fe aus­ge­lau­fen sind.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Unfall­ver­ur­sa­cher fuhr weiter

Gefrees. Am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag kam es auf der Stra­ße zwi­schen Bösen­eck und Strei­tau zu einem Ver­kehrs­un­fall. Eine 29jährige Pkw-Fah­re­rin, die in Rich­tung Strei­tau unter­wegs war, stieß dabei in einer unüber­sicht­li­chen Links­kur­ve gegen die rech­te Schutz­plan­ke. An ihrem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den von ca. 6000 Euro. Zu dem Unfall kam es, weil der Fah­rer eines ent­ge­gen­kom­men­den sil­ber­far­be­nen VW Pas­sat in der Kur­ve zu weit nach links kam und die Unfall­ge­schä­dig­te aus­wei­chen muss­te. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, ein männ­li­cher Fah­rer mit hel­lem Haar und Trä­ger einer Bril­le, fuhr weiter.

Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se zu die­sem Unfall geben kann, möch­te sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter Tel.-Nr. 0921/506 2230 in Ver­bin­dung setzen.

Spin­de aufgebrochen

Obern­sees. Am Diens­tag­nach­mit­tag in der Zeit von 13.00 bis 15.15 Uhr haben bis­her unbe­kann­te Täter ins­ge­samt acht Spin­de im Schwimm­bad-Umklei­de­be­reich der Ther­me Obern­sees auf­ge­bro­chen. Sach­scha­den ent­stand hier­bei nicht, aller­dings ent­wen­de­ten die Täter Wert­ge­gen­stän­de und Bar­geld im Wert von ca. 1000 Euro. Die Poli­zei weißt noch­mals dar­auf hin, in den Spin­den weder Bar­geld noch Wert­ge­gen­stän­de zurück zu lassen.

Wer zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen im Bereich der Umklei­den gemacht hat, der soll sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tel.-Nr. 0921/506 2230 in Ver­bin­dung setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

PKW über­schla­gen

THUR­NAU. Am Mon­tag­abend gegen 20 Uhr befuhr ein 33-Jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Pkw die Staats­stra­ße zwi­schen Kasen­dorf und Thur­nau. Im dor­ti­gen Wald­stück brach das Heck des Fahr­zeugs auf regen­nas­ser Fahr­bahn durch das Gegen­len­ken des jun­gen Man­nes aus und kam von der Fahr­bahn ab. Dadurch über­schlug sich der Pkw im Gra­ben und das Fahr­zeug kam auf dem Dach zum Lie­gen. Da die Ver­let­zun­gen des Her­ren zunächst unbe­kannt waren, muss­te ein Ret­tungs­hub­schrau­ber an der Unfall­stel­le lan­den. Am Fahr­zeug ent­stand ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von ca. 5000 €. Wie sich spä­ter her­aus­stell­te, hat­te der Fah­rer Glück im Unglück und trug durch den Unfall kei­ne Ver­let­zun­gen davon.

Pkw zer­kratzt

KULM­BACH. Im Orts­teil Leuchau wur­de am 03.09.2018, zwi­schen 16:00 Uhr – 16:45 Uhr, ein gepark­ter Mer­ce­des A‑Klasse durch Unbe­kannt zer­kratzt. Der graue Pkw park­te in einer Hof­ein­fahrt in der Lin­dau­er Stra­ße. Der Sach­scha­den am Mer­ce­des wird auf ca. 300,- € geschätzt. Hin­wei­se zur Tat oder zum Täter nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach ent­ge­gen. Ruf­num­mer: 09221/6090

Betrun­ken auf Mofa unterwegs

KASEN­DORF. Im Orts­teil Azen­dorf wur­de am Diens­tag­abend, gegen 21:30 Uhr, ein 43-jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Kulm­bach auf sei­nem Mofa einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei fiel den ein­ge­setz­ten Beam­ten sofort star­ker Alko­hol­ge­ruch auf. Ein durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 2,20 Pro­mil­le. Gegen den Mann wird ein nun Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr eröffnet.

Schreibe einen Kommentar